NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 18. Oktober 2017  

zurück  
Druckversion

Glossen
Junge Union schreibt das Alte Testament um:
AGG gehört zu SündenFÄLLEN
Von Hanne Schweitzer

Die fast 200 Delegierten der Jungen Union Baden-Württemberg haben bei ihrem Landestag am 11. Juli in Asperg bei Ludwigsburg einen Leitantrag verabschiedet, in dem die Abwrackprämie, das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) und die Gesundheitsreform als "Sündenfälle" bezeichnet werden, die "zahlreiche bürgerliche Wähler von der Union entfremdet" hätten. Dazu eine Glosse aus dem Kölner Büro gegen Altersdiskriminierung.

Michaelangelo: Erschaffung der Eva, Sündenfall und Vertreibung aus dem ParadiesMichelangelo - Erschaffung der Eva, Sündenfall, Vertreibung aus dem Paradies
Quelle: www.heiligenlexikon.de
 
Weiß man in der Jungen Union nicht, dass es in der christlich-abendländischen Überlieferung nur EINEN Sündenfall gibt? Nachlesen kann man das im 1. Buch Mose 2.
 
Und Gott der HERR nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, dass er ihn bebaute und bewahrte. Und Gott der HERR gebot dem Menschen und sprach: Du darfst essen von allen Bäumen im Garten, aber von dem Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen sollst du nicht essen; denn an dem Tage, da du von ihm issest, musst du des Todes sterben...
 
Aber die Schlange war listiger als alle Tiere auf dem Felde, die Gott der HERR gemacht hatte, und sprach zu dem Weibe: Ja, sollte Gott gesagt haben: ihr sollt nicht essen von allen Bäumen im Garten? Da sprach das Weib zu der Schlange: Wir essen von den Früchten der Bäume im Garten; aber von den Früchten des Baumes mitten im Garten hat Gott gesagt: Esset nicht davon, rühret sie auch nicht an, dass ihr nicht sterbet! Da sprach die Schlange zum Weibe: Ihr werdet keineswegs des Todes sterben, sondern Gott weiß: an dem Tage, da ihr davon esset, werden eure Augen aufgetan, und ihr werdet sein wie Gott und wissen, was gut und böse ist. Und das Weib sah, dass von dem Baum gut zu essen wäre und dass er eine Lust für die Augen wäre und verlockend, weil er klug machte. Und sie nahm von der Frucht und aß und gab ihrem Mann, der bei ihr war, auch davon, und er aß. Da wurden ihnen beiden die Augen aufgetan...
 
Da wies ihn Gott der HERR aus dem Garten Eden, dass er die Erde bebaute, von der er genommen war. Und er trieb den Menschen hinaus und ließ lagern vor dem Garten Eden die Cherubim mit dem flammenden, blitzenden Schwert, zu bewachen den Weg zu dem Baum des Lebens.
 
Wie passt dieser Text mit der Abwrackprämie, dem AGG und der Gesundheitsreform zusammen? Steht das AGG nach Meinung der Jungen Union für den Apfel? Für den Teufel? Interpretiert es die Junge Union als Cherubim? Als Eva, als Adam, oder etwa als Schlange? Was ist es, das uns die von Bundesfinanzminister Scheinbrück so genannten "Gekniffenen" sagen?
 
Ministerpräsident Koch mag ja ein schlichtes Gemüt haben, doch als er 1995 das AGG als "Zeugs" bezeichnete, konnte man sich zumindest noch denken, was er damit ausdrücken wollte. SündenFÄLLE dagegen ... (PK)

Hanne Schweitzer ist freie Journalistin

Online-Flyer Nr. 207  vom 22.07.2009

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP


Männerbünde
Aus dem KAOS-Kunst- und Video-Archiv
FOTOGALERIE


Schwarzer Freitag für H&M
Von Arbeiterfotografie