NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 16. Dezember 2017  

zurück  
Druckversion

Fotogalerien
Meine Reaktion auf das überraschende Erscheinen dieses weißen Materials
Schnee
Von Markus Thonett

„Etwas Wunderbares hat uns hier im United Kingdom überrascht, etwas das viele für eine Katastrophe halten: SCHNEE!“ schrieb uns der seit Jahren in England lebende Kölner Markus Thonett, Sohn des Künstlerpaares Marianne Tralau und Will Thonett. Ihm habe das zweierlei gebracht: Die tolle Ausrede, endlich mal eine Weile nicht hektisch nach Minijobs zu suchen, die ihm am Ende doch nur Besuch vom Finanzamt brächten, und dieses tolle kostenlose Material zum Skulpturenbauen. Zwar sei er seine Sorgen dadurch nicht losgeworden, doch würden die so in der Schneelandschaft der Grafschaft Hampshire entstandenen Arbeiten vielleicht die geistig und ökonomisch angespannte Situation widerspiegeln, in der er sich befinde. – Die Redaktion.    
„Schnee“ von Markus Thonett
On „The Butts”, Alton, Hampshire

„Zunächst war das erste Stück nichts anderes als der Versuch, zu sehen, wie man dieses Material zurechtdrehen kann”, schrieb Markus Thonett unter diese beiden ersten Fotos. „Und doch zeigt es auch einen Wunsch: Die Erde sollte bis hinauf zum Himmel reichen.“ Leuten, die vorbeikamen und fragten: „Was ist das denn?“ habe er gesagt: „Gebt ihm doch einen Namen!“ Jeder, der einen Namenszettel dran klebe, werde dafür auch einen 5-Prozent-Eigentumsanteil erhalten.
       

„Schnee“ von Markus Thonett Ernte
At Hackwood Roundabout, Basingstoke

„Schnee“ von Markus Thonett Ernte
At Hackwood Roundabout, Basingstoke

„Dass ich diese ,Winter-Ernte’ geschafft habe, war ein erfolgreicher Versuch, Fluch in Segen zu verwandeln. So wurde es trotz der schwierigen Begleitumstände doch eine ,Süße Ernte’, ein schöner Sieg über ein Material, das manch einen ganz schön zur Verzweiflung gebracht hätte.“
      

„Schnee“ von Markus Thonett schaafe
At „Golden Dell”, Herriard, Hampshire

(I tried to explain it to the sheep, but I didn’t expect them to understand)


„Ist das – hier in dieser dunklen eisigen Nacht – wohl ein kleines helles Samenkorn, in dem noch sehr viel mehr drin steckt? Und das? Wird da in einem frierenden Schoß ein Ei ausgebrütet?“ 


„Schnee“ von Markus Thonett Schneebogen
At „Golden Dell”, Herriard, Hampshire


„Geh schnell durch diesen Bogen, nutze die Gelegenheit, Sorgen und Verzweiflung zu entkommen in eine Zukunft voller Hoffnung, in der Deine Wünsche erfüllt werden können!“


„Schnee“ von Markus Thonett Mensch

„Wer bist Du denn, der da so aufrecht in der Kälte steht? Bist du nicht aus demselben Stoff wie wir alle? Wird dein Kopf etwa nicht runterfallen und dein Körper nicht dahin schmelzen?“  – „Ja sicher doch. Aber während all die anderen vom Himmel gefallen sind und sich ganz unten getroffen haben, bin ich doch einer höheren Form von Leben ähnlich. Und wenn die anderen Flocken wieder zu Regen werden, wird an dem Platz, auf dem ich stand, ein Haufen kaltes Material liegen bleiben und an mich erinnern.” – „Na Vorsicht! Weißt du nicht, dass du für solche Gedanken in manchen Teilen unserer Welt für Jahre eingesperrt werden könntest?”  

„Schnee“ von Markus Thonett Ei Bogen Mensch
 
„Es ist ja möglich, dass das Ei, der Bogen und der Mann etwas gemeinsam haben, das denen, die es wollen ein bißchen Licht auf den Weg bringt. Sind wir nicht alle Schneemänner, die eine kurze Zeit da stehen, froh dass wir leben, etwas erkennen, bevor wir schmelzen? 
 
 
„Schnee“ von Markus Thonett Schnee-Ei
At „Golden Dell”                                
All das war nur eine kleine Winterernte, waren nur ein paar Tage im Schnee. Es ist aber auch das schmale Ende eines Keils. Und ich habe die feste Absicht, den tief in die zweite Hälfte meines Lebens eindringen zu lassen, um so versteckte Formen und Bedeutungen zu entdecken so wie man verlorene und vergessene Schätze gelegentlich im Wüstensand findet.

Ich, Markus Thonett, will noch einmal neu anfangen. Was hier aus dem Schnee gemacht wurde, waren nur rohe Skizzen. Aus denen sollen Kristallpaläste und hohe Tempel wachsen. So Gott will.“ (PK)


Die Texte unter den Bildern wurden – hier und da ein wenig gekürzt – von Peter Kleinert aus dem Englischen übersetzt.

Weitere Fotos von Markus Thonett: 


„Schnee“ von Markus Thonett Ei Bogen Mensch


„Schnee“ von Markus Thonett Tentakel

  „Schnee“ von Markus Thonett der Künstler

 

Online-Flyer Nr. 187  vom 04.03.2009

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FOTOGALERIE