NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 21. September 2018  

zurück  
Druckversion

Lokales
1050 Euro Spenden zu Gunsten von Deutschkursen für MigrantInnen
Benefiz der HAIR-lichkeiten
Von Dennis Kemper

Am Sonntag fand zum fünften Mal die Benefizveranstaltung „Aller Welt-HAIR-lichkeiten” in Köln statt. Wieder gab es Musik, Tanz, ein multikulturelles, kulinarisches Angebot und die Gelegenheit, den Friseurbesuch zu einer Spende für aktive Integrationsarbeit zu nutzen.

1050 Euro kamen bei der Benefiz-Friseur-Aktion diesmal zusammen. Dies ermöglicht nach Auskunft der VeranstalterInnen, das Kursangebot „Deutsch unterwegs“ im Allerweltshaus in Köln-Ehrenfeld um einen Kurs zu erweitern und hilft, die Basis- und Aufbaukurse für Deutsch als Fremdsprache für dieses Jahr zu sichern.
 
Neue Frisuren, Strähnchen, Musik, Tanz, Spiritualität, Henna Tattoo‘s – ein vielfältiges, buntes Programm zeichnete die Benefiz-Friseur-Aktion am Sonntag aus. Ob im liebevoll gestalteten Friseursalon „Mythos“, ob drinnen oder draußen – überall kamen Menschen zusammen, die sich der Angebote erfreuten und gleichzeitig einem guten Zweck dienten.


 
Bereits zum fünften Mal beteiligten sich Friseurinnen und Friseure aus verschiedenen Salons an dieser Aktion und spendeten ihren Tagesumsatz für die Deutsch- und Alphabetisierungskurse „Sprache als Brücke der Verständigung”, die vom Allerweltshaus Köln und dem UMBRUCH-Bildungswerk angeboten werden. Über vierzig HelferInnen und zahlreiche BesucherInnen, vor allem jedoch das Engagement der Mythos-Inhaberin Gülay Toprak, machten die Aktion zu einem Erfolg.

Mit dabei waren: das Team um Gülay Toprak vom Mythos Hair & Make up Studio, Mahvash Molavizadeh vom Diba Haarstudio, das Team um Mark Wallat von der Haarklinik und Jan Westphalen von der Friseurmeisterei. Für Unterhaltung sorgten u.a. die Kölner Band Choco con Chili und die Wahrsagerin und Traumdeuterin Sahiba Keskin. Die Restaurants Pastorante und Sorento sowie das Reformhaus Fischer sorgten für das leibliche Wohl der BesucherInnen.
 
Hintergrund der Aktion ist die Suche nach alternativen Finanzierungsmöglichkeiten für Angebote, die auch jenen Menschen zu Gute kommen, die keinen Daueraufenthaltsstatus besitzen und damit keinen gesetzlichen Anspruch auf öffentliche Förderung haben. Hinzu kommen erhebliche Einschnitte im sozialen und kulturellen Bereich. Ziel ist es, die Qualität und den Fortbestand der integrativen Kurse zu sichern, die den Teilnehmenden in angenehmer Atmosphäre wichtige Sprachkenntnisse vermitteln, um in der neuen Umgebung Fuß fassen und sich am gesellschaftlichen Leben beteiligen zu können und Sprache zur Brücke der Verständigung werden zu lassen.
 
Mit großem Engagement und einer ausgeprägten Kompetenz im Umgang mit kulturellen Unterschieden widmen sich die SprachlehrerInnen den Teilnehmenden, die aus allen Teilen der Welt kommen und einen sehr unterschiedlichen Bildungs- und Migrationshintergrund haben. Gemein ist ihnen eine hohe eigene Motivation zum Spracherwerb. Angeboten werden lebensweltorientierte und alltagspraktische Deutschkurse als Basis- und Aufbaukurse sowie Alphabetisierungskurse für Frauen. Ein Intensivkurs im Sommer ergänzt das Angebot. Durch niedrige Kursgebühren und flexible Kurszeiten versuchen die Veranstalter im Allerweltshaus das Angebot an den Bedürfnissen der Teilnehmenden zu orientieren. Dies erscheint ihnen umso wichtiger, weil es nur wenige Alternativen im Bereich der Sprachförderung gibt, welche die Arbeitszeiten und die finanzielle Lage der Teilnehmenden berücksichtigen. (PK)


Kontakt: Brigitte Lang, Allerweltshaus Köln e.V., Tel. 0221 / 51 03 002, Email: czybb@t-online.de, Dennis Kemper, UMBRUCH-Bildungswerk,
Tel.: 0231/ 86 33 465, Email: dennis.kemper@umbruch-bildungswerk.de.
Für Rückfragen zur Pressemeldung und Fragen zur Aktion: Eden Araya, 0177-642 23 58, araya.e@gmx.de

Fotos: Dennis Kemper

Online-Flyer Nr. 165  vom 24.09.2008

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FOTOGALERIE