NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 12. Dezember 2017  

zurück  
Druckversion

Glossen
Sie sagen ja jetzt...
„Geschmierte Gelenke“
Von Ulla Lessmann

Man muß ja was tun. Das ist ja keine Frage, dass man heutzutage nicht mehr im Cafe sitzen darf, obwohl es jetzt so viele davon gibt. Aber als älterer Mensch darf man die nicht betreten, weil dann alle denken, man sitzt bloß rum, isst riesige Sahnetorten, belastet die Krankenkassen und wird bald pflegebedürftig vom Rumsitzen im Cafe, anstatt sich zu bewegen und Power und Energie anzusparen, die einem helfen, mit geschmierten Gelenken durchs Leben zu kommen, wenn man mal nicht mehr kann.

„Geschmierte Gelenke“ stand neulich in meiner Tageszeitung. Das war mir ein bißchen eklig, aber man soll keine Hemmungen haben, schrieben sie da, auch wenn man nicht mehr die Jüngste ist, ist es nie zu spät, den „Bandscheiben Nahrung zu geben“ und die „Giftstoffe aus dem Körper“ zu schwemmen.

Sie machen es einem ja nicht leicht, das muß ich sagen. Das klingt alles sehr unangenehm, ich habe auch nicht richtig verstanden, womit ich nun meine Bandscheiben ernähre, damit sie das Gifte aus mir raus schwemmen, aber jedenfalls haben sie sehr eindringlich beschrieben, dass man massenhaft Kalorien verbrennt und das Fett sofort verschwindet und die Muskeln wieder wachsen und viele Sauerstoffe transportiert werden, wenn man sich bewegt und dass man sofort anfangen soll und sich nicht genieren, weil man sonst den Herzmuskel erschlaffen läßt und vorzeitig altert.

nordic walking kids in den bergen
Nordic Walking – der Beweis:                             
Fitness hält jung
Ich weiß eigentlich nicht, wann man eigentlich nun altern soll. Immer sagen sie einem, alles, was schmeckt und unterhaltsam ist, läßt einen vorzeitig altern, aber keiner sagt, wann es eigentlich mal Zeit ist, alt zu werden! Denn jetzt ist es ja mit dem Spaziergang zu dem Teich mit den Enten nicht mehr getan, sondern man soll ins Fitnesstudio gehen, damit man sich gleich richtig bewegt und nicht die Power irgendwo hinlenkt, wo sie nichts zu suchen hat und dann womöglich einen Körperteil ernährt, der nicht gemeint ist.


Ich sehe das alles ein und dass man nicht ins Cafe geht oder vor dem Fernseher hockt, dass weiß nun heutzutage jede Rentnerin und keine gibt zu, dass sie jemals überhaupt irgendwo sitzt, sondern alle bewegen sich ununterbrochen, aber Fitnesstudio? „Muckibude“ sagt mein Großneffe dazu. Ich dachte immer, das ist was für Bodybuilder und das ist doch eher unpassend in unserem Alter, sich so ausgezogen zu zeigen und sich die Muskeln so einzuölen. Aber vielleicht haben die das gemeint, als sie von den „geschmierten Gelenken“ geschrieben haben? (CH)

Online-Flyer Nr. 152  vom 25.06.2008

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FOTOGALERIE