NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 17. Dezember 2017  

zurück  

Filmclips
Zwischenwelten
Von Parisa Karimi



zwischenwelten ein film von parisa karimi
Wie zu einer anderen Welt öffnen sich szenisch knarrend zwei Türen – ein unheimliches, traumartiges Sujet. Man sieht die Gesichter verschiedener Menschen, die ihre Augen geschlossen halten und hört eine Stimme: „Ich sah ihre Gesichter und fragte mich, ob sie wohl denken: Geh dahin, wo du hergekommen bist!“

Der Eingang in eine Traumwelt? Sicher der Zugang ins Innere der Darsteller des Films, die von sich selbst erzählen, davon, was für sie Heimat bedeutet, von ihren Erfahrungen in der Fremde, von entfremdet sein und werden, von ihren Sehnsüchten und Wünschen, und vielleicht von einer Utopie.

Hände greifen aus der Erde... verschüttet...? ragen aus dem Boden wie skurrile Vögel... absurd? Doch dann nehmen sie miteinander Kontakt auf, sie greifen gleichsam ineinander, geben einen Stein weiter, der vielleicht zum Stein des Anstoßes wird.

So entwickelt sich der Film „Zwischenwelten“, den Parisa Karimi auf ganz eindringliche Weise erzählt: Zwischen Fiktion und Dokumentation, Tanz, Performance, atmosphärischer Musik, traumartigen Bildern, die bewegen, flüsternden Stimmen und Bekenntnissen findet der Betrachter einen sehr intimen Einblick in das Leben der Darsteller. Und es spinnt sich ein Faden zu einer Utopie, heraus aus den Zwischenwelten zu einer neuen, universellen, grenzenlosen und „heimatfreien“ Sprache, Form der Kommunikation und Zusammenleben.

Eigentlich unbeschreiblich – sehen Sie besser hier selbst einen Ausschnitt aus „Zwischenwelten", und lesen Sie das Interview mit Parisa Karimi in dieser Ausgabe der NRhZ! (CH)

Zwischenwelten
Regie: Parisa Karimi
37‘35 min. Deutschland 2007

Credits

Buch und Regie: Parisa Karimi
Kamera: Simone Friedel
DarstellerInnen: Dilan Ercenk, Tyle Fernandez, Vanya Karayan, Radovan Matijek, Alex Mello, Svenja Mpangara
Musik: Sepp‘l Niemeyer & Jan Biermann, Bernhard Bub, Alexander Meyen, „Paspartout“, Holger Maik Mertin, Moa Nilson, Jörg Furbengler, Daniel Rodriguez, René Garcia, Manuel Wagener, Lotta Schelten
Schnitt: Parisa Karimi, Anette zur Mühlen
Projekt Betreuung: Prof. Dieter Jung, Prof. Dr. Angerer, Lutz Garmsen

Besonderen Dank an: antagon theaterAKTion
Eine Produktion des „HeimatlosGrenzenlos“ Netzwerks und der Kunsthochschule für Medien (KHM) in Ko-Produktion mit der FH Dortmund
gefördert von: Jugend für Europa, Stiftung Bildung und Kultur

Erhältliche Vorführformate
Pal Video: Digi-Beta, BetaSP, DVD, MiniDV

Film-Verleih (PAL Video)
    Kunsthochschule für Medien
    Peter-Welter-Platz 2
    50676 Köln
    Kontaktperson: Ute Dilger
    Tel.: + 49 221 20189 330
    Fax: + 49 221 20189 17
    E-Mail: dilger (at) khm.de
    web: www.khm.de

Parisa Karimi, Filmographie
2001 Ausbruch eines Augenblicks, 2‘20
2002 Eine kleine Black Box Geschichte, 3‘29
2003 Eine neue Welt bitte, 5‘15
2005 Pacha Mama, 1‘20 + 4‘20 + 3‘15
2007 Zwischenwelten 37‘35

Projekt Webseite
www.heimatlos-grenzenlos.de

Clip downloaden (mit Rechtsklick - "Ziel speichern unter...")

Online-Flyer Nr. 151  vom 17. Dezember 2017



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FOTOGALERIE