NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 31. Mai 2024  

zurück  
Druckversion

Lokales
Nach 102 Streiktagen am Düsseldorfer Flughafen
Gate Gourmet-Belegschaft ging nach Zürich
Von Hildegard Miensopust

Mit einer Kundgebung vor der Europa-Zentrale von Gate Gourmet International in Zürich machten die seit 102 Tagen Streikenden von Gate Gourmet in Düsseldorf am Montag erneut ihre Entschlossenheit deutlich, einen Tarifvertrag durchzusetzen. Unterstützt wurden die Streikenden durch Kolleginnen und Kollegen der Schweizer Gewerkschaft für den Luftverkehr, VPOD. Auf der Kundgebung erklärte der Generalsekretär der Internationalen Lebensmittelarbeitergewerkschaft (IUL), Ron Oswald: "Ihr habt die volle Unterstützung unserer IUL für euren Streik."

Der Widerstand ist ungebrochen
Der Widerstand ist ungebrochen
Foto: NGG



"Inzwischen weltweit bekannt"

Die IUL mache die Ziele des Arbeitskampfes weltweit bekannt, erklärte Oswald weiter. Es sei richtig und wichtig, den Strategien privater Anlegerfirmen wie der Texas Pacific Group Widerstand entgegen zu setzen, um weltweit Arbeitsplätze zu erhalten. Immerhin sei Gate Gourmet ein Unternehmen aus dem Dienstleistungsbereich, in dem in Zukunft auch noch "unsere Kinder und Kindeskinder Arbeitsmöglichkeiten haben sollen."

Daniel Vischer, Präsident der VPOD Luftverkehr und Mitglied im Schweizer Nationalrat berichtete davon, wie schwer es war, nach dem Konkurs der Swissair einen Tarifvertrag für die Schweizer Beschäftigten von Gate Gourmet durchzusetzen. "Unser Tarifvertrag läuft noch ein Jahr, wir bereiten uns auf eine schwierige Auseinandersetzung vor. Der Mut und die Entschlossenheit der Beschäftigten von Gate Gourmet in Düsseldorf wird uns dabei ein Beispiel sein!"

Streik bis zu einem Tarifabschluss

Hinter den Fenstern der Gate Gourmet Zentrale wurde die Kundgebung aufmerksam beobachtet, die Verantwortlichen stellten sich jedoch nicht der Diskussion. "Mit dieser Aktion haben wir ein weiteres Mal deutlich gemacht, dass wir nicht ruhen werden, bis wir einen Tarifabschluss durchgesetzt haben. Die internationale Unterstützung ist dabei eine wichtige Hilfe", erklärte Dieter Schormann, Geschäftsführer der NGG in Düsseldorf.
Auch am 100sten Streiktag bei Gate Gourmet gab es am Flughafen Düsseldorf wieder eine Welle der Solidarität aus dem In- und Ausland.

Wie das kleine gallische Dorf
Wie das kleine gallische Dorf
Foto: NGG



Wie das kleine gallische Dorf gegen das Imperium

Gewerkschafter, Politiker, Kirchenvertreter und viele Menschen im Land äußerten sich am Streikposten betroffen von der menschenverachtenden Haltung, die Gate Gourmet und ihr Eigner, die Texas Pacific Group an den Tag legen. Und sie sind beeindruckt vom Mut und der Stärke der 82 Streikenden, die wie das kleine gallische Dorf gegen das römische Imperium zusammenstehen, um ihre Interessen durchzusetzen.
.
"Das ist Globalisierung in seiner schlimmsten Form. Da will eine Anlegerfirma, die überhaupt kein Interesse am konkreten Geschäft, nämlich der Produktion von Verpflegung für die Fluggäste, keinerlei Bezug zu den Beschäftigten und den Menschen in der Region hat, aus dem fernen Amerika ein solches Tarifdiktat durchsetzen. Das einzige Ziel der Texas Pacific Group ist eine Renditesteigerung für die Anleger. Aber Geld allein kann keinen Wohlstand produzieren, der lebt von den Menschen in derRegion, die Produkte herstellen und konsumieren", erklärte Dieter Schormann anlässlich des 100. Streiktages gegenüber der Presse. "Damit wird noch deutlicher: Dieser Streik geht alle Gate Gourmet Standorte an!" Deshalb sollten sich alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von Gate Gourmet der Frage stellen: "Wollt Ihr das Diktat der Texas Pacific Group widerstandslos hinnehmen, auf die Jahressonderzahlung, Urlaubstage und anderes einfach verzichten?"

Weitere Infos:

www.ngg.net oder www.iuf.org

Online-Flyer Nr. 27  vom 17.01.2006

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FILMCLIP
FOTOGALERIE