NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 18. Oktober 2017  

zurück  

Filmclips
„Mit Gott und den Faschisten“ – Folge XI: Sowjetunion
Von Karlheinz Deschner



Filmclip Deschner XIDas Wort am Sonntag: „Mit Gott und den Faschisten"
Folge XI: Sowjetunion
Karlheinz Deschner zur Politik der Päpste im 20. Jahrhundert

In zwölf Folgen zu je knapp zehn Minuten unter dem Serientitel „Mit Gott und den Faschisten" beweist Deutschlands bedeutendster Kirchenkritiker, daß die „Stellvertreter Gottes" im Vatikan, von Leo XIII. bis Pius XII. wesentlich zur Herrschaft des Faschismus in Italien, Spanien, Deutschland und Jugoslawien und damit zu den politischen Katastrophen und zum Völkermord im 20. Jahrhundert beigetragen haben.

Auch den Krieg gegen die Sowjetunion, so Deschner in Folge XI, wollten die deutschen Bischöfe durch Gott '„zu einem gesegneten Erfolg" geführt sehen. Und deshalb forderten sie von ihren Gläubigen unter den Soldaten „jedes Opfer, auch das Opfer des Lebens" (so der Bischof von Regensburg), „siegreich zu kämpfen oder mutig zu sterben" (so der Bischof von Rottenburg). Deschners Schlußsatz in dieser Folge: „Und nun lügt man uns schon fast ein halbes Jahrhundert das Gegenteil vor. Zum Heulen mit den Wölfen kommt die Heuchelei."

Brief von F.W., Berlin: Wie immer war auch diesmal Euer Programm auf RTL Plus das Einzige, was man ohne Kopf- und Bauchschmerzen genießen kann. Nun hätte ich gern eine Adresse, um Kontakt zu Herrn Deschner aufnehmen zu können. Denn mich interessiert dieses Thema schon seit Rolf Hochhuths Stück „Der Stellvertreter".

Während die „Süddeutsche" unsere Serie mit der Überschrift „Der Märchenonkel und das vatikanische Sündenregister" abzutun versuchte, schreibt Prof. Fritz Blanke, Zürich: "Was das Sachliche anbetrifft, so dürfte es schwer halten, Deschner fehlerhafte Behauptungen nachzuweisen."


Autor: Karlheinz Deschner, Auftraggeber: Kanal 4, 1993 - 11 min, Regie: Peter Kleinert und Marianne Tralau, Kamera: Tom Kaiser, Ton: Lars Klietsch, Stephan Thonett, Schnitt: Peter Kleinert, Produktionsleitung: Peter Kleinert.

NRhZ-Leser können die komplette Serie für 19,95 Euro beim KAOS Kunst- und Video-Archiv für den privaten Gebrauch bestellen: info@kaos-Archiv.de

Clip downloaden (mit Rechtsklick - "Ziel speichern unter...")

Online-Flyer Nr. 126  vom 18. Oktober 2017



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP


Männerbünde
Aus dem KAOS-Kunst- und Video-Archiv
FOTOGALERIE


Schwarzer Freitag für H&M
Von Arbeiterfotografie