NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 14. Dezember 2018  

zurück  

Filmclips
Freiheit wird nicht erbettelt, sondern erkämpft - Teil 3
Von Marianne Tralau und Peter Kleinert



In "Raster und Psyche" - einem Super 8-Film von Jana Milev aus der DDR - geht es um die Frage, was der Broiler, das Brathähnchen aus der DDR mit marschierenden Soldaten zu tun haben könnte. Ein Film, der auch heute - angesichts Supermarktangeboten aus der Massentierhaltung und deutscher Truppeneinsätze von Jugoslawien bis Afghanistan – immer noch rasante Denkanstöße geben kann. Jana Milevs "Raster und Psyche" wurde wie die beiden Filme von Mario Achsnick, die Sie im Archiv von NRhZ-Nummer 80 und 81 sehen können - zusammen mit Ausschnitten aus anderen bissigen Super 8-Filmen von DDR-underground-Filmemachern - 1988 von KAOS Film- und Video-Team Köln an der Dresdner Filmhochschule in einer nichtöffentlichen Verführung entdeckt und im Rahmen einer Dokumentation über die damalige Kölner underground-Szene und das von dieser besetzte "Weißhaus" zur Freude der DDR-Filmer und der Kölner Hausbesetzer durch das unabhängige Fernsehfenster KANAL 4 veröffentlicht. Im Weißhaus und im Stadtgarten-Kino wurden die in der Sendung teilweise gekürzten Filme damals auch in voller Länge aufgeführt. Nach der Sendung im Februar 1989 gab es Ärger: RTL, auf dessen Frequenz KANAL 4 seit 1988 nach dem Willen der NRW-Landesregierung unter Johannes Rau senden durfte, fand zwar die subversiven DDR-Filme gut, nicht aber eine Demonstration für einige der damals im Kölner Knast sitzenden politischen Gefangenen. Weil die Weißhaus-Besetzer dabei die Gefangenen mit dem Sprechchor "Feuer und Flamme für diesen Staat" begrüßten, kündigte der Privatsender dem allzu unbequemen KANAL 4 den Sendeplatz – und verlor vor Gericht. KANAL 4 durfte bis 1998 weiter unbequeme Filme senden. Dann machte Ministerpräsident Clement Schluß damit. "Freiheit wird nicht erbettelt, sondern erkämpft!" - ein Film mit den unbequemen DDR-Filmemachern Mario Achsnick, Jörg Herold, Cornelia Klauß, Jana Milev und Thomas Werner sowie den Unterstützern der Weißhaus-BesetzerInnen - von Peter Kleinert und Marianne Tralau, 40 Minuten, 1988. Fortsetzung folgt in der nächsten NRhZ.

Clip downloaden (mit Rechtsklick - "Ziel speichern unter...")

Online-Flyer Nr. 83  vom 14. Dezember 2018



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP
FOTOGALERIE