NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 24. September 2016  

zurück  

Filmclips
Floh de Cologne
Von Reinhard Hippen



Floh de Cologne - nämlich Hansi Frank, Dieter Klemm, Markus Schmidt, Dick Städtler, Gerd Wollschon, später kam noch Theo König dazu - wurde 1966 zunächst als Politkabarett von Studenten gegründet. Der Name - jeder Kölner kapierte das sofort - hatte was mit dem berühmten Eau de Cologne zu tun. Die Gruppe, die später ihre agitatorischen Texte mit Rockmusik und Bühnenshows verband, lehrte mit ihrer frechen Musik und ihren scharfzüngigen Texten die Politkaste dieser Zeit das Fürchten - besonders Ministerpräsident Hans Filbinger, der in unserem "Flöhe"-Film persönlich mitwirkt.
Aufsehen erregten die "Flöhe" auch durch ihr Vietnam-Programm, zusammen mit Dieter Süverkrüp, und durch "Koslowsky", ein Programm, das 1980 in monatelanger Zusammenarbeit mit Belegschaft, Betriebsrat und Gewerkschaftern der Maximilian-Hütte in Sulzbach-Rosenberg erarbeitet wurde.
Wir haben die "Flöhe" - mit persönlichen Erinnerungen von Gerd Wollschon - in unserer Kabarett-Serie bei KANAL 4 vorgestellt - zusammen mit anderen Kabarettistinnen, wie Dietrich Kittner, Rosa K.Wirtz, den Machtwächtern, Heiter bis Wolkig, Wenzel & Mensching und einem Dutzend anderen, die das übliche Fernsehen mit seinen Programmen lieber nicht senden mochte. Siehe unter www.kaos-archiv.de, dort unter Kabarett.


Ein Film von Reinhard Hippen, dem Gründer des Deutschen Kabarett-Archivs in Mainz, zusammen mit den TV-Autoren Marianne Tralau und Peter Kleinert. Länge: 13 Minuten, Produktion: KAOS Film- und Video-Team Köln, im Auftrag von KANAL 4, 1993.


Clip downloaden (mit Rechtsklick - "Ziel speichern unter...")

Online-Flyer Nr. 74  vom 24. September 2016



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP


100 Meisterwerke
Von KAOS Kunst- und Videoarchiv
FOTOGALERIE