NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 09. Dezember 2022  

zurück  
Druckversion

Kommentar
Offener Brief eines unbedeutenden Mitbürgers an die engagierte Jugend Deutschlands
Liebe Klima-Jugend, lasst Euch nicht von Verbrechern missbrauchen!
Von Yavuz Özoguz

Liebe junge Mitbürger, liebe engagiert Jungs und Mädchen, die meine Wenigkeit an eine Zeit vor 40 Jahren erinnern. Der Schutz der Zukunft der Menschheit ist zweifelsohne ein wertvolles Anliegen. Und wenn die heutige Jugend auf die Straße geht und Freitage für die Zukunft opfert, dann ist das ein deutliches Zeichen dafür, dass unsere deutsche Jugend – soweit es sie noch gibt – nicht völlig abgestumpft ist im Sumpf der virtuellen TikTok-Welt oder anderen Ablenkungen. Und zweifelsohne ist die Verbrennung von fossilen Energieträgern eines von vielen Problemen, welche die Menschheit in eine dramatisch gefährliche Lage gebracht haben und weiterhin bringen werden. Das hat meine Wenigkeit bereits vor drei Jahrzehnten in meinen Vorlesungen an drei deutschen Universitäten gelehrt, als ich noch an deutschen Universitäten lehren durfte.

Doch liebe junge Deutsche, liebe Jugendliche in Deutschland, die Ihr Euch für Wahrheit, Gerechtigkeit, Zukunft und wahren Frieden und Freiheit engagieren wollt, liebe Jugendliche, die Ihr Eure eigene Haut durch Klebstoffe gefährdet und opferbereit seid, um die Hoffnung für die Zukunft der Menschheit zu verteidigen, lasst Euch nicht vergewaltigen! Diejenigen, die Euch auf die Straße schicken, diejenigen, die Euch finanzieren und medial unterstützen, haben ganz sicher nicht vor, die Menschheit zu schützen! Bitte werft einen Blick auf die Finanziers Eurer Aktionen [1]. Glaubt ihr ernsthaft, dass Multi-Milliardärs-Familien, die als größte Verbrechersyndikate der modernen Welt angesehen werden können, sich um die Zukunft der Menschheit, um Eure Zukunft kümmern wollen?

Aber nehmen wir doch einmal an, alle jene, die über so viel Geld verfügen, dass sie ganze Staaten aus den Angeln heben können, seien wirklich an der Menschheit interessiert. Warum kümmern diese sich um ferne Ereignisse, während aktuell fast eine Milliarde Menschen hungern [2]. Mit maximal 900 Euro im Jahr pro Person ließe sich jeder Hunger dieser Welt verhindern. Allein ein Land wie Deutschland ist auf die schnelle in der Lage 200 Milliarden aus dem Hut zu zaubern, um im Ukraine-Krieg weiterhin aktiv mitmischen zu können. Gleichzeitig ist das Vermögen der Superreichen in der Krise explodiert [3]. Warum glaubt ihr, finanzieren diese Menschen Euren Einsatz für die Zukunft, während sie die heutigen Menschen verhungern lassen? Während ihr euch an irgendwelche Kunstwerke klebt, finanzieren die gleichen Superreichen die Superreichen Saudis, damit diese das ärmste Land der Erde Jemen in den Hungertod bomben können! Habt Ihr einmal darüber nachgedacht?

Vieles von dem, was Ihr heute erlebt, hat es in meiner Jugend auch gegeben. Eine Machtausübung auf Basis von Angst der Bevölkerung ist nichts Neues! Damals war der Feind die sogenannte RAF. Wer mit diesen sympathisiert hat, machte sich einer Straftat schuldig. Der Radikalenerlass war eine Gesetzgebung [4], für die sich Deutschland später schämen musste. Damals haben sich die Jugendlichen ein großes „S“ auf das weiße T-Shirt geschrieben. Ihr wart noch gar nicht geboren. Das war damals genau so mutig, wie heute ein „Z“ auf sein T-Shirt zu schreiben. Die RAF war der Feind, vor dem man Angst haben musste, vergleichbar den Russen oder der so genannten 2-Grad-Erwärmung, vor dem man heute Angst haben soll. Doch jene RAF soll damals den Bänker Alfred Herrenhausen ermordet haben [5]. Spätestens mit jenem Mord haben die nicht als Schafe hinter jedem Schäfer herlaufenden wachen Jugendlichen damals nachgedacht, was an dem System nicht stimmt. Denn der Super-Bänker Herrenhausen war der einzige damalige Bänker, der das bestehende Geldsystem und die Entwicklung der Banken kritisiert hat. Er setzte sich für einen Schuldenerlass für Entwicklungsländer ein [6]. Das war eine Sensation in der Zeit. Warum sollten die sich angeblich für die Hungernden einsetzenden Terroristen ausgerechnet den einen Super-Bänker umbringen, der viele ihrer Ziele teilte?

Ihr werdet heute noch viel intensiver in die Irre geführt. Habt Ihr Euch eigentlich jemals gefragt, woher die Idee stammt, sich an Kunstwerke zu kleben? Erreicht Ihr damit irgendeinen relevanten Teil der Bevölkerung, einer Bevölkerung, in der die meisten Menschen gar nicht wissen, wer Van Gogh ist. Welchen Bürger, der Angst um seine Energiekosten hat, interessiert sich dafür, ob eine Gemüsesuppe auf einen Picasso geworfen wird. Sehen viele seiner Gemälde für die meisten Menschen nicht ohnehin so aus, als wenn er selbst eine Gemüsesuppe an die Wand geklatscht hätte? Wer bringt Euch auf solch absurde Ideen? Oder habt Ihr jemals die Put-Optionen analysiert, die kurz vor Euren Aktionen auf die Aktien der Versicherungen gesetzt worden sind, die Eure angegriffenen Gemälde versichert haben. Viele von Euch werden gar nicht wissen, was Put-Optionen sind. Das sind vereinfacht Wetten auf fallende Kurse der Versicherung, der ihr gerade Schaden zugefügt habt. Und wer wird dadurch bereichert?

Noch weniger als die Aktienmärkte habt Ihr das Geldsystem verstanden. Ist Euch jemals aufgefallen, warum es einer deutschen Regierung gelingt, aus dem „Nichts“ Hunderte von Milliarden im wahrsten Sinn des Wortes zu „zaubern“. Sie nennen es „Verschulden“. Aber bei wem „verschulden“ sie sich? Das sind Eure Enkel, die die Zinsen noch zahlen müssen! Die fossilen Energieträger zu verfeuern ist eine Sache, aber Gelder zu verfeuern in einem Geldsystem, da kaum jemand wirklich versteht, ist eine ganz andere Dimension. Es sind nicht die Autofahrer, die Eure Zukunft gefährden, sondern die Geldzauberer, das globale Finanzsystem, das geleitet von einer Privatbank namens FED alle wesentlichen Geschehnisse dieser Welt bestimmt [7]. Jene FED wird von einer Handvoll Leute dirigiert, die alle enge Beziehungen zu einer Handvoll Familien hegen. Es sind genau jene Familien, die Euch finanzieren! Denkt einmal darüber nach.

Warum geht Ihr nicht für 30.000 heute (nicht morgen) und jeden Tag an Hunger sterbende Menschen, die unsere Geschwister sind, auf die Straße? Warum geht ihr nicht gegen ein globales Finanzsystem und den mörderischen Kapitalismus auf die Straße? Genau das Gegenteil tut ihr. Ihr setzt Euch für ein zukünftiges Klima ein, das mit dem heutigen verbrecherischen Geld- und Finanzsystem geschützt werden soll und dabei ganz sicher noch mehr Hungertote erzeugen wird, als es sie ohnehin schon gibt. Einige Staaten haben sich diesem FED-System noch nicht vollständig unterworfen wie der Iran, Russland, China, Nord-Korea, Syrien, Jemen und wenige andere mehr. Merkt Ihr etwas? Das sind die „Bösen“. Das sind die Länder, die alle von „Diktatoren“ regiert werden, obwohl ihre Präsidenten vom Volk gewählt werden. Aber Muster-Demokratien wie Saudi-Arabien, Ägypten, Qatar und alle anderen Tyrannen, die im Namen des Westens ihre eigenen Bevölkerungen drangsalieren und niemals irgendwelche Wahlen zulassen, sie gehören zu den Guten. So genannte Demokratien wie die USA, in der nur Multimillionäre im Parlament sitzen und die auch eine Woche nach den Wahlen immer noch am „zählen“ von Wahlzetteln sind, gelten als Vorbild. Wir sind die Guten [8].

Nur so nebenbei gefragt: Wusstet ihr, dass Grönland Grünland heißt, weil es im 10. Jh. n.Chr grünes Land war und damals das Weltklima offensichtlich wärmer war als heute? Und wusstet ihr, dass der mehrere Jahrtausende alte Otzi nur deshalb von den heute dramatisch schnell schmelzenden Gletschern so lange konserviert werden konnte, weil er zu einer Zeit lebte, in der es dort noch keine so hohen Gletscher gab? Ihr habt vieles erkannt und wollt Euch gegen Unrecht engagieren. Euer Engagement wird von den Mächtigen der Welt mit ihren Geld- und Medienapparaten dazu missbraucht, dass sie noch mächtiger werden und gleichzeitig Eure Energie verpufft.

Doch warum schreibe ich Euch diesen Brief, wenn Ihr doch so leicht derart irregeleitet werdet? Was nützt es, Euch über eine zunehmend faschistische Corona-Politik oder den Krieg gegen Russland aufzuklären, wenn Ihr doch so leicht zu Demonstranten für den Raubtierkapitalismus werdet? Wie sollte ich Euch darüber aufklären, dass selbst eine Religion in Deutschland verboten wird, die mit ihrer Befreiungstheologie gegen den modernen Faschismus aufsteht [9], welcher im Kleid des Antifaschismus auftritt? Und wer wird schon die Zeilen meiner Wenigkeit lesen, der eine unbedeutende Person in Deutschland ist und den hier bestenfalls einige Tausend Leser lesen werden, welche Wirkung kann das schon haben? Mein Brief wird kaum eine Wirkung haben, aber ich verweise auf Briefe von wirklich bedeutsamen Menschen, die ihre Wirkung erst Jahre später entwickelt haben.

Einstmals hat Imam Chomeini einen Brief an den damaligen Sowjetischen Präsidenten Gorbatschow geschrieben [10]. Bitte liebe Jugendliche, seid nicht verschreckt von Namen, die Euch als Ausgeburt des Teufels auf Erden vorgestellt werden. Sie werden Euch von jenen so vorgestellt, die Euch heute finanzieren! Jener Brief brauchte Jahrzehnte, bis er die volle Wucht seiner Wirkung entfaltet hat. Heute hat sich die gesamte westliche Welt zusammengeschlossen, um jene Wucht zu bekämpfen mit allen Waffen, die ihnen zur Verfügung stehen. Wundert Euch nicht, wenn in diesem Zusammenhang eines Tages auch Atomwaffen eingesetzt werden.

Der Nachfolger Imam Chomeinis, Imam Chamenei hat der Jugend im Westen gleich zwei Briefe geschrieben [11, 12]. Selbst wenn Euch eingetrichtert worden ist, dass das „Mullah-Regime“ das Übelste ist, was die Menschheit zur Zeit aufzuweisen hat, und selbst wenn Ihr glaubt, dass irgendwelche Frauen im Iran sich für angebliche Freiheit ausziehen [13], kann es doch nicht schaden, einen kleinen Blick in jene Briefe zu werfen. Ich habe keine Zweifel, dass jene Briefe Europa so verändern werden, wie einstmals ein Brief Russland verändert hat.

Am Ende meines Briefes verweise ich auf die mystische Parabel des kleinen Spatz:
    „Ein Spatz sah, dass der große Prophet Abraham von Nimrod ins Feuer geworfen wurde und flog sofort zu einer Wasserstelle, nahm den Schnabel voll mit Wasser und flog zur Feuerstelle, um das Wasser dort abzulassen. Leider war sein Schnabel nur so klein, dass nur wenige Tropfen darin Platz hatten, und so flog er unermüdlich immer wieder hin und her und ließ seine wenigen Tropfen über dem großen Feuer ab, während das Feuer größer und größer wurde.

    Als ein anderer Vogel das sah, sprach er den Spatz an und fragte: „Weißt Du denn nicht, dass Du mit Deinen mickrigen wenigen Tropfen nichts gegen dieses riesige Feuer ausrichten kannst?“ Der Spatz antwortete: „Ich weiß, dass meine Tropfen nichts ausrichten. Aber wenn der Tag des Gerichtes kommt und ich gefragt werde, was hast Du getan, als der große Prophet ins Feuer geworfen wurde, da will ich nicht verschämt dastehen. Ich tue, was ich kann. Und wenn hunderttausende Vögel solche mickrigen Tropfen über dem Feuer abwerfen würden, dann könnten wir es löschen. Ich aber bin nur verantwortlich für mich!“
In diesem Sinn ist dieser Brief weniger als ein kleiner Tropfen an Euch, liebe junge Frauen und Männer in Deutschland. Aber es ist ein Brief voller Respekt für Eure guten Absichten! Gott schütze Euch.


Fußnoten:

[1] https://www.youtube.com/watch?v=UdMwZt-5vYI
[2] https://www.welthungerhilfe.de/presse/pressemitteilungen/welthunger-index-2022
[3] https://www.tagesschau.de/wirtschaft/finanzen/superreiche-vermoegen-global-wealth-report-bcg-aktien-immobilien-101.html
[4] https://de.wikipedia.org/wiki/Radikalenerlass
[5] https://de.wikipedia.org/wiki/Alfred_Herrhausen
[6] https://de.wikipedia.org/wiki/Alfred_Herrhausen#Schuldenerlass_f%C3%BCr_Entwicklungsl%C3%A4nder
[7] https://de.wikipedia.org/wiki/Federal_Reserve_System
[8] https://www.youtube.com/watch?v=wd42z-oP0B0
[9] Am 9.11. bekämpft der Bundestag eine große deutsche Moschee
http://www.muslim-markt-forum.de/t2428f2-Am-bekaempft-der-Bundestag-eine-grosse-deutsche-Moschee.html
[10] http://www.eslam.de/manuskripte/briefe/imam_chamenei_an_die_jugend_europas_und_nordamerikas.htm
[11] http://www.eslam.de/manuskripte/briefe/imam_chamenei_an_die_jugend_europas_und_nordamerikas.htm
[12] http://www.eslam.de/manuskripte/briefe/imam_chamenei_an_die_jugend_im_westen.htm
[13] Eine andere Sicht auf den Iran – weil ich Deutschland liebe!
http://www.muslim-markt-forum.de/t2422f2-Eine-andere-Sicht-auf-den-Iran-weil-ich-Deutschland-liebe.html


Erstveröffentlichung am 12. November 2022 bei muslim-markt

Online-Flyer Nr. 801  vom 18.11.2022

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FILMCLIP
FOTOGALERIE