NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 29. Juni 2022  

zurück  
Druckversion

Kommentar
Aufklärung statt "mitschuldiges Schweigen" oder "Sich-Einkaufen in das System"
Wie können wir als menschliche Spezies überleben?
Von Rudolf Hänsel

Seit langem beschäftigt den Autor angesichts der gesellschaftlichen Umwälzungen und der Erkenntnis, dass die Welt, in der wir leben, nicht die ist, von der uns erzählt wird, eine entscheidende Frage: Gibt es für einen gut informierten, verantwortungsbewussten Bürger und Mitmenschen eine familiäre oder gesellschaftliche Grenze für das Anliegen, das Überleben der menschlichen Spezies zu sichern und so viele Menschen wie möglich zu retten? Ein Interview von Kla.TV mit dem Biostatistiker Ricardo Delgado Martin, dem Gründer und Leiter der Web-Plattform „La Quinta Columna („Die fünfte Säule“) mit dem Titel „Was Graphenoxid & Nanotechnologie in Covid-Impfstoffen mit 5G zu tun haben“ (1) aktualisierte die Frage.

„Mitschuldiges Schweigen“ oder „Sich-Einkaufen in und Arbeiten für das System“ mit großen blutbefleckten Geldbeträgen auf dem Tisch

Einige markante Zitate aus der Niederschrift des Interviews werden dazu beitragen, die eingangs gestellte Frage „Wie können wir als menschliche Spezies überleben?“ zu beantworten.

Auf die Frage des Interviewers von Kla.TV „Was ist Ihre Mission?“ antwortet Herr Delgado:

„Heute können wir noch mehr bestätigen, dass die Mission der Plattform „La Quinta Columna“ darin besteht, buchstäblich so viele Menschen wie möglich zu retten. Denn was die Elite anstrebt, ist der Verlust jeglicher Identität und des Menschlichen an sich, ist der Transhumanismus oder das Aussterben der menschlichen Spezies, wie wir sie kennen.“

Die nächste Frage des Interviewers lautet:

„Warum gibt es Deiner Meinung nach nicht mehr Biostatistiker, wie Du selbst, oder Leute aus Forschung und Wissenschaft, die sich diesen Fragen widmen, d.h. die dieses Thema „Impfstoff“ und „Epidemie“ usw. analysieren und erforschen?“

Herr Delgado antwortet:

„Ja, es gibt sie. Das Problem ist, dass diejenigen, die Bescheid wissen, schweigen, und es ist ein mitschuldiges Schweigen, das den Verlust einer großen Anzahl von Menschenleben verursacht. Und der Rest sind genau diejenigen, die sich in das System einkaufen und für dieses arbeiten, natürlich mit großen Geldbeträgen auf dem Tisch, Geld mit Blut befleckt. Ich könnte es nicht besser ausdrücken.“

Eine weitere Frage des Interviewers von Kla.TV:

„Nun, wenn wir an den Anfang der Ereignisse zurückgehen, d.h. an alles, was wir über die sogenannte Pandemie erfahren haben; wie könnte man besser erklären oder durch die offiziellen Medien so darstellen, WAS uns in dieser Hinsicht gesagt wurde bzw. was uns NICHT gesagt wurde.“

Antwort von Herrn Delgado:

„Nun, es wurde gesagt, dass alles die Folge eines nicht existierenden Coronavirus sei, und wir deshalb eine Pandemie hätten, aber in Wirklichkeit handelt es sich um einen Völkermord durch die Einführung einer giftigen chemischen Verbindung in den Körper. Zunächst ist es die Grippekampagne, die sich an Pflegeheime und dann an die gesamte Weltbevölkerung richtet. Wenn wir also eine chemische Verbindung einführen, die über eine funkmodulierbare Kapazität verfügt und im Körper als Krankheitserreger wirkt, handelt es sich um einen vorsätzlichen bewussten Akt und natürlich um einen Völkermord und keineswegs um eine Pandemie. Deshalb können sie mit absoluter Präzision genau wissen, wann eine Welle auftritt, die zweite, die dritte, die sie Varianten nennen, was nur eine Rechtfertigung für die Todesfälle und Krankheiten ist, die durch das verursacht werden, was sie Impfstoffe nennen, was logischerweise überhaupt kein Impfstoff ist.“

„Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.“ (Immanuel Kant)


Fußnote:

1 Interview und Niederschrift unter: https://www.kla.tv/22707?autoplay=true



English version:
Enlightenment instead of "complicit silence" or "buying into the system"
How can we survive as a human species?

By Dr. Rudolf Hänsel

For a long time, in the face of societal upheavals and the realisation that the world we live in is not the one we are told about, a crucial question has preoccupied the author: Is there a familial or societal limit for a well-informed, responsible citizen and fellow human being's concern to ensure the survival of the human species and save as many people as possible? An interview by Kla.TV with biostatistician Ricardo Delgado Martin, founder and director of the web platform "La Quinta Columna” ("The Fifth Pillar") entitled "What Graphene Oxide & Nanotechnology in Covid Vaccines Have to Do with 5G" (link at the end of the article) updated the question.

"Complicit silence" or "buying into and working for the system" with large blood-stained sums of money on the table

A few salient quotes from the transcript of the interview will help answer the question posed at the outset, "How can we survive as a human species?"

When asked by Kla.TV's interviewer "What is your mission?", Mr Delgado replies:

"Today we can confirm even more that the mission of the "La Quinta Columna" platform is literally to save as many people as possible. Because what the elite are aiming for is the loss of all identity and humanity itself, is transhumanism or the extinction of the human species as we know it."

The interviewer's next question is:

"Why do you think there are not more biostatisticians, like yourself, or people from research and science who are dedicated to these questions, i.e. who analyse and research this issue of ‘vaccine’ and ‘epidemic’ etc.?”

Mr Delgado replies:

"Yes, there are. The problem is that those who know are silent, and it is a complicit silence that causes the loss of a great number of lives. And the rest are the very people who buy into and work for the system, with large sums of money on the table, of course, money stained with blood. I couldn't put it better."

Another question from Kla.TV's interviewer:

"Well, if we go back to the beginning of the events, i.e. everything we have learned about the so-called pandemic; what better way to explain or present through the official media in such a way WHAT we have been told or what we have NOT been told in this regard."

Mr Delgado's response:

"Well, it was said that it was all the result of a non-existent coronavirus and therefore we had a pandemic, but in reality it is genocide through the introduction of a toxic chemical compound into the body. First of all, it is the flu campaign, targeting nursing homes and then the entire world population. So when we introduce a chemical compound that has a radio-modulable capacity and acts in the body as a pathogen, it is a premeditated deliberate act and of course genocide and not a pandemic at all. That's why they can know with absolute precision exactly when a wave will occur, the second, the third, which they call variants, which is just a justification for the deaths and diseases caused by what they call vaccines, which logically is not a vaccine at all."

"Have the courage to use your own reason." (Immanuel Kant)


Footnote:

1 Interview and transcript at: https://www.kla.tv/22707?autoplay=true



Dr. Rudolf Lothar Hänsel ist Lehrer (Rektor a. D.), Doktor der Pädagogik (Dr. paed.) und Diplom-Psychologe (Schwerpunkte: Klinische-, Pädagogische- und Medien-Psychologie). Als Pensionär arbeitete er viele Jahre als Psychotherapeut in eigener Praxis. In seinen Büchern und pädagogisch-psychologischen Fachartikeln fordert er eine bewusste ethisch-moralische Werteerziehung und eine Erziehung zum Gemeinsinn und Frieden.

Dr. Rudolf Lothar Hänsel is a teacher (retired headmaster), doctor of education (Dr. paed.) and graduate psychologist (specialising in clinical, educational and media psychology). As a retiree, he worked for many years as a psychotherapist in his own practice. In his books and educational-psychological articles, he calls for a conscious ethical-moral values education and an education for public spirit and peace.




Online-Flyer Nr. 793  vom 22.06.2022

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FOTOGALERIE