NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 28. September 2021  

zurück  
Druckversion

Globales
Kritische Stimmen zum Klimawandel
Klimawandel und CO2: Größte Irreführung in der Geschichte der Wissenschaft
Von Rudolf Hänsel

"Die politisch initiierte Klimakatastrophen-Theorie ist der bisher größte pseudowissenschaftliche Skandal des 21. Jahrhunderts", sagt der Meteorologe David Dilley, 20 Jahre Mitarbeiter bei NOAA, des amerikanischen Nationalen Ozean- und Atmosphären-Amtes. "Klimawandel: Die größte Fehlinformationskampagne der Weltgeschichte" hat Stephen Moore bei CNS News im Mai 2015 geäußert. Dr. Timothy Ball, Umweltberater und ehemaliger Professor für Klimatologie an der Universität von Winnipeg hat erkannt: "CO2 ist kein Problem. Es ist wahrscheinlich die größte Irreführung in der Geschichte der Wissenschaft." Und: "Sie können keine Aufzeichnung von irgendeiner Länge, von irgendeinem Zeitraum in der Geschichte der Erde finden, wo CO2 einen Temperaturanstieg verursacht hat." Das sind einige Zitate, die Rudolf Hänsel in Sachen Klimawandel und CO2 zusammengetragen hat. Doch seine Zitatensammlung geht weiter...

"'Global Warming' ist der größte und erfolgreichste pseudowissenschaftliche Betrug, den ich in meinem langen Leben als Physiker erlebt habe." (Prof. Hal Lewis, Universität von Kalifornien, Santa Barbara, USA)
 
"Es ist nicht zu bestreiten, dass es auch in der Wissenschaft – häufiger als uns Wissenschaftlern lieb ist – Lug und Trug gibt, nicht nur fahrlässige Schlamperei, sondern wirklich absichtsvollen Betrug." (Dr. Hubert Markl, ehem. Präsident der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.)

"Klimamodelle sind grober Unfug." (Leo Smith - WUWT am 6. Januar 2015)

"Wir sind die Geisel eines planetarischen Skandals um den Klimawandel – eine Kriegsmaschine, deren Ziel es ist, uns in Angst zu halten. Top-Klima-Wissenschaftler, die oft auf staatliche Gelder angewiesen sind, seien 'manipuliert und politisiert' worden." (Philippe Verdier, Wetterchef bei France Télévision, Oktober 2015)

"Die Hysterie über die angeblich drohende globale Erwärmung ist der größte wissenschaftliche Skandal der Geschichte", stellte der japanische Wissenschaftler Dr.Kiminori Itoh, einer der Co-Autoren des IPCC-Berichtes, fest.

Professor Seitz, ehemaliger Präsident der amerikanischen Nationalen Akademie der Wissenschaften, schloss: "Ich habe noch nie eine beunruhigendere Korruption des Peer-Review-Prozesses erlebt als die Ereignisse, die zu diesem IPCC-Bericht führten."

"Es handelt sich bei dem CO2-Klima-Alarmismus um eine Lüge und damit um den größten wissenschaftlichen, politischen, wirtschaftlichen und pädagogischen Skandal unserer Zeit." (Dr. Ralph D. Tscheuschner, Physiker)

"Klimatischen Wechsel hat es auf dieser Erde gegeben, seit es sie gibt. Die Gründe für diesen vielfältigen Klimawechsel sind einstweilen nicht ausreichend erforscht. Und es gibt überhaupt keinen Grund anzunehmen, dass es nicht so weitergeht. Aber sich darüber aufzuregen und zu meinen, diesen Wechsel könnte der Mensch durch gemeinsamen Beschluss in Heiligendamm (beim G8-Gipfeltreffen) aufhalten, das ist reine Hysterie, das ist dummes Zeug." (Ex-Bundeskanzler Helmut Schmidt am 3. Juni 2007, Interview, BILD-Zeitung)

„Es ist leichter, die Menschen zu täuschen, als sie davon zu überzeugen, dass sie getäuscht worden sind.“ (Mark Twain)

"Wir haben keine Erfahrung mehr im Umgang mit wirklichen Ernstfällen. Das führt dazu, dass wir Katastrophen geradezu lustvoll herbeiphantasieren. Zum Beispiel die Klimakatastrophe, die ich für ein erstaunliches Phänomen massenhafter Verblendung halte." (Prof. Gerhard Schulze, Soziologe, Bamberg)

Johann Wolfgang von Goethe - als hätte er die "Klimakatastrophe" geahnt: "Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns herum immer wieder gepredigt wird – und zwar nicht von Einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohlig und behaglich im Gefühl der Majorität, die stets auf seiner Seite ist." (Goethe am 18. Dezember 1828 zu Eckermann)

"Ich bin ein Skeptiker ... Die globale Erwärmung ist zu einer neuen Religion geworden." (Nobelpreisträger für Physik, Ivar Giaever)

"Der IPCC ist eigentlich ein geschlossener Kreislauf geworden; er hört nicht auf andere. Es hat keinen offenen Geist... Ich bin wirklich erstaunt, dass der Friedensnobelpreis für wissenschaftlich falsche Schlussfolgerungen von Leuten vergeben wurde, die keine Geologen sind." (Der indische Geologe Dr. Arun D. Ahluwalia von der Universität Punjab und Vorstandsmitglied des von der UN unterstützten Internationalen Jahres des Planeten)

"Die Modelle und Prognosen des UN-IPCC sind falsch, weil sie nur auf mathematischen Modellen beruhen und Ergebnisse zu Szenarien präsentieren, die zum Beispiel die Sonnenaktivität nicht einbeziehen." (Victor Manuel Velasco Herrera, ein Forscher am Institut für Geophysik der Nationalen Autonomen Universität von Mexiko)

"Es ist eine eklatante Lüge, die in den Medien verbreitet wird und den Anschein erweckt, als gäbe es nur eine Randgruppe von Wissenschaftlern, die nicht an die anthropogene globale Erwärmung glaubt." (US-Regierungs-Atmosphärenforscher Stanley B. Goldenberg von der Hurrikan-Forschungsabteilung der NOAA)

"Selbst eine Verdopplung oder Verdreifachung der Kohlendioxidmenge wird praktisch keine Auswirkungen haben, da Wasserdampf und an Partikeln kondensiertes Wasser als Wolken das weltweite Geschehen dominieren und immer dominieren werden." (Geoffrey G. Duffy, Professor am Department of Chemical and Materials Engineering der University of Auckland, NZ)

"Viele [Wissenschaftler] suchen jetzt nach einem Weg, sich leise zurückzuziehen (von der Förderung der Erwärmungsängste), ohne ihre berufliche Karriere ruiniert zu haben." (Atmosphärenphysiker James A. Peden, ehemals vom Space Research and Coordination Center in Pittsburgh)

"Eine Ideologie zu schaffen, die an Kohlendioxid gekoppelt ist, ist ein gefährlicher Unsinn... Der gegenwärtige Alarm über den Klimawandel ist ein Instrument der sozialen Kontrolle, ein Vorwand für große Geschäfte und politische Kämpfe. Er ist zu einer Ideologie geworden, was besorgniserregend ist." (Der portugiesische Umweltwissenschaftler Professor Delgado Domingos, der Gründer der Gruppe für numerische Wettervorhersage, hat mehr als 150 Artikel veröffentlicht.)

"CO2-Emissionen machen absolut keinen Unterschied in die eine oder andere Richtung... Jeder Wissenschaftler weiß das, aber es zahlt sich nicht aus, das zu sagen..." (Dr. Takeda Kunihiko, Vizekanzler des Instituts für Wissenschafts- und Technologieforschung an der Chubu Universität in Japan)

"Die [globale Erwärmung] Panikmache hat ihre Berechtigung in der Tatsache, dass sie etwas ist, das Geld einbringt." (Der preisgekrönte Paläontologe Dr. Eduardo Tonni, vom Komitee für wissenschaftliche Forschung in Buenos Aires und Leiter der paläontologischen Abteilung an der Universität La Plata)

Online-Flyer Nr. 774  vom 21.07.2021

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FOTOGALERIE