NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 20. April 2021  

zurück  
Druckversion

Krieg und Frieden
Dokumentation eines Projekts für Frieden, Völkerverständigung und Menschenrecht
Die Kölner Klagemauer muss leben (210)
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann

„Rettet Palästina! Beendet den Krieg!“ „Einen Menschen zu töten, bedeutet, ein Stück von dir zu töten. Stoppt das Töten, beginnt mit der Heilung! Frieden!“ „Für dieses Verbrechen zahlen wir Steuern… Stoppt Waffenlieferungen an Israel! Setzt Euch für Frieden ein! Kein Schweigen mehr!“ „Unterschiedliche Gesetze für Palästinenser. Unterschiedliche Strassen für Palästinenser. Apartheid-Staat Israel“ „Die israelische Mauer muss weg“ „Krieg ist vorbei! Wenn du es willst. Liebe und Frieden kommen nicht von allein!“ So steht es auf sechs der zahllosen Klagemauer-Karten. Am 26. Januar 2020 wäre Walter Herrmann, der "Hausmeister der Klagemauer", wie er sich selbst einmal bezeichnete, 81 Jahre alt geworden. Sein Einsatz für den Frieden und den Kampf um die öffentliche Meinungsäußerung im öffentlichen Raum – mit einfachsten Mitteln wie Pappkartons und Schnur – bleiben sein ungeahnt wertvolles Vermächtnis im Kultur- und Medienstreit der "digitalen" Gesellschaft. Walter Herrmann ist tot, doch seine Idee ist lebendiger denn je. Deshalb soll sein Werk fortgeführt werden durch Kunst- und Kulturschaffende und Friedens-AktivistInnen. Nähere Informationen auf Anfrage.


Die Passanten am Dom sind aufgefordert, Ihre eigene Friedensbotschaft auf einer Karte der Klagemauer zu hinterlassen. So ist ein interaktives Friedenskunstwerk von Weltrang entstanden.

Um dem Klagemauer-Projekt eine zusätzliche Wirkung zu geben, dokumentieren wir im wöchentlichen Rhythmus – beginnend einen Tag nach Walter Herrmanns 77. Geburtstag am 26. Januar 2016 – die von Passanten geschriebenen Karten-Botschaften.


2497 Rettet Palästina! Beendet den Krieg!


2498 Einen Menschen zu töten, bedeutet, ein Stück von dir zu töten. Stoppt das Töten, beginnt mit der Heilung! Frieden!


2499 Besser Frieden als Krieg.


2500 Für dieses Verbrechen zahlen wir Steuern… Stoppt Waffenlieferungen an Israel! Setzt Euch für Frieden ein! Kein Schweigen mehr!


2501 Palästina ist nicht frei wegen der Kultur der Ignoranz und des Egoismus! Die wahre Besatzung ist die Selbstherrlichkeit. Die Palästinenser haben eine neue Chance, wenn sie eine neue Kultur gegen die wirkliche Besatzung erfinden. In diesem Sinne wird Palästina grenzenlos werden, wie es wirklich ist.


2502 Gebt den palästinensischen Flüchtlingen soviel neues Land im Westen, wie Israel als Staatsterritorium beansprucht. (Prinzip der Grenzen von 1967)


2503 Unterschiedliche Gesetze für Palästinenser. Unterschiedliche Strassen für Palästinenser. Apartheid-Staat Israel


2504 Überlegt euch, ob ihr Krieg macht, denn es sterben Menschen. Keine Waffen! Waffen bedeutet: kein Gehirn.


2505


2506 Es ist schon Zeit, dass einige wenige Verbrechen gegen die Menschheit hier auf dem Roncalliplatz gezeigt werden. Denn über 50 Jahre haben die Behörden hier alles vermieden und Gehirnwäsche bei der deutschen Bevölkerung betrieben. Keiner durfte erfahren, was dort in Palästina geschieht. Es ist Zeit, dass jeder es erfährt.


2507 Die israelische Mauer muss weg


2508 Krieg ist vorbei! Wenn du es willst. Liebe und Frieden kommen nicht von allein!


Copyright der Karten-Reproduktionen: Förderkreis Kölner Klagemauer für Frieden e.V.

Ihr könnt uns und das Klagemauer-Projekt unterstützen, indem Ihr fremdsprachige Kartentexte ins deutsche übersetzt und uns die Übersetzungen unter Angabe der Kartennummer zukommen lasst (an arbeiterfotografie@t-online.de)



Siehe auch:

Dokumentation der vorangegangenen Woche (209):
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27189

Online-Flyer Nr. 760  vom 31.12.2020

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FOTOGALERIE