NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 18. Januar 2021  

zurück  
Druckversion

Kommentar
Ein Koch, der die Mahlzeit mit Arsen „versüßt“, wird des versuchten Mordes angeklagt
Der Verrat der eigenen Berufsethik stößt die Menschheit ins Elend!
Von Rudolf Hänsel

Ein Ehrenkodex ist laut Duden „die Gesamtheit der in einer Gesellschaft oder Gruppe geltenden, die Ehre und das ehrenhafte Verhalten betreffenden Normen“ (1). Dieses ungeschriebene Regelwerk über das Wohlverhalten von Berufsgruppen, das mit entsprechenden Verpflichtungen und Privilegien verbunden ist, scheint bei akademischen und anderen herausragenden Berufsgruppen nicht mehr zu gelten. Die Menschen weltweit werden dadurch in einen Zustand von Not, Armut und Hoffnungslosigkeit, von Vereinsamung und Ausgestoßenheit getrieben. Ein Handwerker darf sich ein solches Verhalten nicht leisten, ohne dafür bestraft zu werden und seinen Arbeitsplatz zu verlieren. Haben zum Beispiel auch Politiker, Ärzte, Journalisten oder Psychologen angesichts offensichtlich eklatanter Verstöße gegen ihre Berufsethik derartige Konsequenzen zu befürchten? Wer wird sie eines Tages für ihr Verhalten zur Rechenschaft ziehen?

Der Artikel eines Kollegen von „RUBIKON“ veranlasste mich dazu, mir den Ehrenkodex herausragender Berufsgruppen noch einmal näher anzusehen. (2) Ich empfehle jedem Mitbürger, das Gleiche zu tun, sollte er noch nicht aufgewacht sein: Beginnen Sie mit dem Eid des Hippokrates, dem ursprünglich in griechischer Sprache verfassten Arztgelöbnis und fahren sie fort mit dem Amts- beziehungsweise Diensteid von Politikern, den berufsethischen Richtlinien von Psychologinnen und Psychologen bis hin zu den national sowie international verpflichtenden Vereinbarungen für Journalisten!

Wie können Ärzte oder ärztliche Politikberater Verordnungen treffen, die nicht „zu Nutz und Frommen der Kranken“ sind und die sie nicht bewahren vor Schaden und willkürlichem Unrecht (3)? Wie können Politiker ganz unverhohlen gegen den geleisteten Amtseid verstoßen und ihre Kraft nicht dem eigenen Volk, sondern vielmehr der Milliardärs- und Macht-„Elite“ widmen und gegen die Gesetzes des Bundes verstoßen? Wie können Psychologinnen und Psychologen entgegen ihrer Berufsethik traumatisierte Kriegsheimkehrer wieder dienstfähig schreiben, Folterern bei ihrer Arbeit sekundieren und derzeit die Mitmenschen zum Durchhalten und Zurückstellen ihrer elementarsten menschlichen Bedürfnisse auffordern? Wie kann die „Journaille“ (Presse-Gesindel) ihrer Verpflichtung zur wahrheitsgemäßen Information der Bürger und zum Frieden in keiner Weise nachkommen – und das ungestraft?

Ein Beruf ist eine „aufgrund besonderer Eignung und Neigung systematisch erlernte, spezialisierte, meistens mit einem Qualitätsnachweis versehene, dauerhaft und gegen Entgeld ausgeübte Betätigung eines Menschen“ (4). Ist man ihm nicht gewachsen, sollte man sich einen Job suchen, der meist nur vorübergehend ausgeübt wird, nicht an eine besondere Eignung oder Ausbildung gebunden ist und vor allem keinen Schaden anrichten kann.

Alle Mitbürger sind dazu aufgerufen, die eklatanten Verstöße der verschiedenen Berufsgruppen gegen das geschriebene oder auch ungeschriebene Regelwerk über das Wohlverhalten nicht weiter hinzunehmen, sondern es unverzüglich einzufordern. Sie dürfen es nicht zulassen, dass sich nur die „Ehrenwerte Gesellschaft“ an ihren Ehrenkodex hält.


Fußnoten:

(1) http://www.duden.de/rechtschreibung/Ehrenkodex
(2) https://www.rubikon.news/artikel/die-diktaturdepression
(3) https://de.wikipedia.org/wiki/Eid_des_Hippokrates
(4) https://de.wikipedia.org/wiki/Beruf



English version:

A cook who 'sweetens' the meal with arsenic is charged with attempted murder
The Betrayal of One's Own Professional Ethics Plunges Humanity into Misery!

By Dr. Rudolf Hänsel

According to the Duden dictionary, a code of honour is "the totality of norms concerning honour and honourable behaviour that apply in a society or group" (1). This unwritten set of rules about the good conduct of professional groups, associated with corresponding obligations and privileges, no longer seems to apply to academic and other prominent professional groups. People worldwide are thus driven into a state of hardship, poverty and hopelessness, of isolation and outcastness. A craftsman cannot afford such behaviour without being punished for it and losing his job. Do politicians, doctors, journalists or psychologists, for example, also have to fear such consequences in view of obviously blatant violations of their professional ethics? Who will one day hold them accountable for their behaviour?

The article by a colleague from "RUBIKON" prompted me to take another look at the code of honour of outstanding professional groups. (2) I recommend every fellow citizen to do the same, should they not have woken up yet: Start with the Oath of Hippocrates, the doctor's vow originally written in Greek, and continue with the oath of office or service of politicians, the professional ethical guidelines of psychologists, and even the nationally and internationally binding agreements for journalists!

How can doctors or medical policy advisors make decrees that are not "for the benefit of the sick" and that do not protect them from harm and arbitrary injustice (3)? How can politicians blatantly violate the oath of office they have taken and devote their power not to their own people but rather to the billionaire and power "elite" and violate federal law? How can psychologists, contrary to their professional ethics, write traumatised war returnees fit for service again, second torturers in their work and currently call on fellow human beings to persevere and put aside their most basic human needs? How can the "journaille" (riffraff of the press) in no way fulfil their obligation to inform the citizens truthfully and to promote peace – and do so with impunity?

A profession is "an activity of a human being which is systematically learned, specialised, usually accompanied by a certificate of quality, performed permanently and for remuneration on the basis of special aptitude and inclination" (4). If one is not up to it, one should look for a job that is usually only temporary, is not tied to a special aptitude or training and above all cannot cause any harm.

All fellow citizens are called upon not to continue to accept the blatant violations of the written or even unwritten rules of good conduct by the various occupational groups, but to demand it without delay. They must not allow only the "Honourable Society" to abide by its code of honour.


Notes:   

(1) http://www.duden.de/rechtschreibung/Ehrenkodex
(2) https://www.rubikon.news/artikel/die-diktaturdepression
(3) https://de.wikipedia.org/wiki/Eid_des_Hippokrates
(4) https://de.wikipedia.org/wiki/Beruf


Dr. Rudolf Hänsel ist Diplom-Psychologe und Erziehungswissenschaftler.
Dr. Rudolf Hänsel is a certified psychologist and educationalist.




Online-Flyer Nr. 759  vom 18.12.2020

Druckversion     



Startseite           nach oben

KÖLNER KLAGEMAUER


Für Frieden und Völkerverständigung
FOTOGALERIE