NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 19. Oktober 2019  

zurück  
Druckversion

Krieg und Frieden
VORHANG AUF für Rainer Mausfeld
Hoffnung in düsteren Zeiten
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann

Es ist der Trick der Wenigen, die Vielen zu manipulieren. Genauer der Trick der Machtinhaber, ihre Macht zu manifestieren, auszuweiten und zu stabilisieren. Es lässt sich wissen, ahnen oder – in allzu vielen Fällen – in der Geschichte nachlesen, dass das naheliegende Aufbäumen gegen die Macht nicht ohne Gefahr (für Leib oder Leben) oder zumindest nicht ohne vorübergehende Unannehmlichkeiten zu haben ist, andererseits aber auch zum gewünschten Erfolg führen kann. Wie gut wir es doch in unseren westlichen Demokratien haben. Wirklich? Relativ. Jede/r? Noch. Auf wessen Kosten? Sprach Ende 2003 US-General Tommy Franks (Kommandant in Afghanistan 2001 und Irak 2003) vom „Experiment Demokratie“, einer Demokratie, die – unter bestimmten Voraussetzungen – auf Verlangen der Bevölkerung „militarisiert“ werden müsse, so spricht der Psychologe und Wahrnehmungsforscher der Universität Kiel, Prof. Rainer Mausfeld, von einer „Elitendemokratie“.


Prof. Rainer Mausfeld am 28.6.2019 in der Apostelkirche in Kaiserslautern (alle Fotos: arbeiterfotografie.com)

Beide Begriffe haben den gleichen Nenner und der heißt „Scheindemokratie“. In mittlerweile fast zahllosen Vorträgen geht Rainer Mausfeld dieser „Demokratie“ der „schweigenden Lämmer“ auf den Grund. Er unterrichtet seine gebannte ZuhörerInnenschaft über die Tricks und Taktiken der „Machteliten“ und deren „Angst vor dem Volk“, über deren „Demokratie-Management durch Soft Power-Techniken“. Techniken, die einerseits so alt sind wie die Welt, andererseits eine theoretische Durchdringung seit Beginn des 20. Jahrhunderts erfahren haben. Namen wie Lasswell, Lippmann, Bernays und dessen Bewunderer Joseph Goebbels können problemlos in einem Atemzug mit der „Tagesschau“ und anderen, mehr und mehr an Glaubwürdigkeit verlierenden massenwirksamen Medien genannt werden, die sich als Erfüllungsgehilfen der Machteliten in Wirtschaft und Konzernen offenbaren. Unterfüttert mit anschaulichen, teils verblüffenden Beispielen löst Rainer Mausfeld „Aha-Erkenntnisse“ aus, die ermächtigen und ermutigen, sich zu informieren, nicht zu resignieren. Die von den Machteliten gewünschte Ohnmacht der sich machtlos Fühlenden kontert er mit dem Trigger zur Selbstbehauptung.

Ja, warum oder wie lange noch schweigen die Lämmer? Eine weitere tiefgreifende Erkenntnis ist der Widerspruch zwischen Demokratie und Kapitalismus. Die „Überflüssigen“, diejenigen, die im Wirtschaftskrieg nicht mithalten können – so die Taktik – müssen abgelenkt werden von ihren eigenen Interessen und unterhalten werden. Brot und Spiele? Das Brot wird knapper. Der Goldene Westen war und ist auf Gewalt gebaut. Eine Gewalt, die immer spürbarer um sich greift, sei es in mangelnden Diskursen (auch der „Linken“), sei es in offener Kriegsführung und zunehmender Kriegsvorbereitung. „Es ist gut, dass Sie hier sind“, begrüsst Rainer Mausfeld seine ZuhörerInnen am 28. Juni 2019 in der Apostelkirche in Kaiserslautern auf Einladung der Kampagne „Stopp Air Base Ramstein“, „das gibt Hoffnung in düsteren Zeiten“. Aber „nur für den Frieden zu sein genügt nicht“. Es ist Zeit, etwas dafür zu tun, das Gemeinsame zu suchen und zusammenzuwirken – und dabei zu erkennen, dass der Gegner genau hier ansetzt, um die Vielen wieder zu vereinzeln und auseinander zu treiben. Dank an den Kognitionsforscher Rainer Mausfeld, der „die Lämmer“ über bewusste und unbewusste Einflüsse aufklärt.


Veröffentlichung aus der Quartalsschrift DAS KROKODIL, Ausgabe 29 (Juni 2019) – Grundsatzschrift über die Freiheit des Denkens – bissig – streitbar – schön und wahr und (manchmal) satirisch.



Mehr dazu und wie es sich bestellen lässt, hier: http://www.das-krokodil.com/



Siehe auch:

Filmclip
Abendveranstaltung der Kampagne "Stopp Air Base Ramstein", Kaiserslautern, 28.6.2019
Rainer Mausfeld: Schurkenstaat USA – sind wir auf dem Weg in den ewigen Krieg?
Von Arbeiterfotografie
NRhZ 712 vom 03.07.2019
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26055

Rede im Rahmen der Abendveranstaltung der Kampagne "Stopp Air Base Ramstein" in der Apostelkirche in Kaiserslautern, 28.6.2019
Staatsräson contra Völkerrecht – sind wir auf dem Weg in den ewigen Krieg?
Von Rainer Mausfeld – transkribiert von LUFTPOST
NRhZ 712 vom 03.07.2019
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26038

Online-Flyer Nr. 714  vom 31.07.2019

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP


Johanna Arndt: Gefängsnisbriefe
Von Arbeiterfotografie
FOTOGALERIE


#Candles4Assange
Von Ingrid Koschmieder