NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 22. März 2019  

zurück  
Druckversion

Globales
Weihnachtsgeschenk: Beweis-basierte Fakten zu den Ereignissen vom 11. September 2001
Fakten zu 9/11
Von 911evidence.org - übersetzt von LUFTPOST

"Wir schenken diese Übersetzung von 'Fakten zu 9/11' allen Leuten, die sämtliche Behauptungen von US-Regierungen für die reine Wahrheit halten und Zweifler als 'Verschwörungstheoretiker' diffamieren, zu Weihnachten und wünschen ihnen, dass der Stern von Bethlehem sie endlich erleuchten möge." Mit diesen Worten kommentieren die LUFTPOST-Autoren eine Zusammenfassung stichhaltiger Fakten, die auf naturwissenschaftlichen Nachforschungen beruhen und zum größten Teil bereits in Fachzeitschriften veröffentlicht wurden. Es geht um die Anschläge vom 11. September 2001 (die Operation 9/11), mit denen der "Krieg gegen den Terror" bis heute begründet wird und die zur Rechtfertigung des Außenpolitik des Westens und der Einschränkung der Bürgerrechte benutzt wird.

Neu: Schon am 10. April 2018 hat das Lawyers Committee for 9/11 Inquiry (ein Komitee von Rechtsanwälten, das eine unabhängige Untersuchung der 9/11-Anschläge fordert) einen Antrag an die US-Staatsanwaltschaft für den Südlichen Bezirk New Yorks gestellt: Diese soll die Beweise, die für die am 11.9.2001 erfolgte Zerstörung von Gebäuden des World Trade Centers vorliegen, von einer Grand Jury überprüfen lassen.



Dem 52-seitigen Antrag sind 57 Beweisdokumente beigefügt; das Lawyers Committee hat alle verfügbaren relevanten Beweise überprüft und ist geschlossen zu der Überzeugung gelangt, dass es nicht nur stichhaltige Beweise dafür gibt, dass die Gebäude WTC1, WTC2 und WTC7 in New York City am 11. September 2001 durch ein bisher nicht strafrechtlich verfolgtes Verbrechen zerstört wurden – und zwar unter Benutzung von vorher platzierten Sprengladungen und/oder Brandbeschleunigern; außerdem gibt es auch stichhaltige Beweise dafür, dass Bundesbehörden davon gewusst haben müssen. Das Lawyers Committee ist sich einig darüber, dass die vorliegenden Beweise unter Berücksichtigung wissenschaftlicher, logischer und rechtlicher Grundsätze keine anderen Schlussfolgerungen zulassen.

"Eine Grand Jury soll den Einsturz der Zwillingstürme und des Gebäudes 7 des World Trade Centers untersuchen", Global Research, April 2018

Antrag des Lawyers Committee for 9/11 Inquiry – Zusammenfassung und vollständiges Dokument


Einführung

Am 11. September 2001 ist einige Stunden nach den Türmen WTC1 und WTC2 noch ein drittes Gebäude, das WTC7 mit 47 Stockwerken, eingestürzt. Dieses Gebäude wurde nicht von einem Flugzeug getroffen und brannte auch nur auf wenigen Stockwerken.

Der Einsturz erfolgte plötzlich, völlig symmetrisch und in Fallgeschwindigkeit; das hat sogar das NIST offiziell bestätigt. Das bedeutet, dass dieses Gebäude (trotz vieler völlig intakter Stockwerke) ohne jeden erkennbaren Widerstand im freien Fall zusammenbrach.

Nach den Gesetzen der Physik ist das nur bei einer kontrollierten Sprengung möglich. Zur Planung und Vorbereitung einer solchen Sprengung werden mehrere Wochen oder sogar Monate benötigt, und beides ist nur bei uneingeschränktem Zugang und mit dem Einverständnis des für die Sicherheit des Gebäudes zuständigen Wachdienstes möglich.


Material zum Einsturz von Gebäude 7 (WTC 7) des World Trade Center (1 Min : 06 Sek) - Das dritte Hochhaus, das am 11.9.2001 einstürzte und von keinem Flugzeug getroffen war

Für eine kontrollierte Sprengung sprechen auch folgende Tatsachen:
  • In den WTC7-Trümmern wurden Partikel des Sprengstoffs Nanothermit entdeckt.
  • In den ausgebrannten Büros wurden Temperaturen von bis zu 2.760 Grad Celsius gemessen, bei der Verbrennung von Kerosin werden aber höchstens 1.000 Grad Celsius erreicht.
  • In den Trümmern wurden mehrere Lachen geschmolzener Metalle gefunden.
  • Viele der Helfer haben Explosionen gehört.
  • Seismographen haben Explosionen registriert – sogar schon vor dem Einschlagen der Flugzeuge und vor allem vor dem Einsturz der Gebäude.
  • Fragmente menschlicher Knochen wurden waagrecht weggeschleudert.
Diese Tatsachen widersprechen der offiziellen Erklärung, bestätigen aber die These von einer kontrollierten Sprengung.

Im Bericht der 9/11-Kommission wird das Gebäude WTC7 überhaupt nicht erwähnt. In der NIST-Untersuchung ist von einem "neuen Phänomen" die Rede, weil bisher noch kein einziges Hochhaus allein wegen eines Brandes eingestürzt ist – auch kein Hochhaus mit mehr Stockwerken, das sehr viel länger gebrannt hat.

Im Bericht der 9/11-Kommission gibt es noch andere Widersprüche. Sogar die Vorsitzenden der offiziellen 9/11-Untersuchungskommission haben zugeben müssen, dass sie die Wahrheit nicht herausfinden konnten (siehe https://911evidence.org/official-investigations/).

Es gibt aber noch weitere (verstörende) Tatsachen:
  • Das unerklärliche Verhalten der Luftverteidigung,
  • den Befehl an die Air Force, sich zurückzuhalten,
  • mehrere Luftmanöver während der andauernden Flugzeugenführungen,
  • das seltsame Verhalten mehrerer offiziell Zuständiger,
  • Beweise für die Komplizenschaft von Regierungsbehörden,
  • lukrative Insidergeschäfte in den Tagen vor den 9/11-Anschlägen.
Diese Tatsachen stammen aus glaubwürdigen Quellen und wurden auch schon in wissenschaftlichen Fachzeitschriften veröffentlicht (siehe: https://911evidence.org/evidence-basedfacts/).

Außerdem gibt es historische Ereignisse, die für die Aufklärung der 9/11-Anschläge von Bedeutung sind:
  • Die "Operation Northwoods" – ein ehemaliger US-Plan, der vorsah, unter "falscher Flagge" Terroranschläge in den USA zu verüben und Kuba dafür verantwortlich zu machen,
  • der Plan des Pentagons, in 5 Jahren 7 Staaten zu überfallen,
  • das Project for a New American Century / PNAC, das mit einem "neuen Pearl Harbor" das Streben nach US-Weltherrschaft erleichtern wollte,
  • das Herbeireden einer "außenpolitischen Bedrohung" für politische Zwecke,
  • die erlogene Rechtfertigung für den Krieg gegen den Irak,
  • das Schaffen von Vorwänden für US-Kriegseinsätze,
  • von US-Regierungsbehörden inszenierte Terroranschläge in den USA,
  • die Unterstützung der US-Regierung für den internationalen Terrorismus,
  • die Geschichte der von Regierungen veranlassten "Terroranschläge unter falscher Flagge",
  • die Geschichte von US-Verbrechen gegen die Demokratie
  • die (noch ausstehende) Verurteilung der Kriegsverbrecher Bush, Cheney und Rumsfeld.
(Siehe dazu auch: https://911evidence.org/historical-context/)

Es gibt einleuchtende Erklärungen dafür, dass sich viele Leute im Westen gegen Aufklärungsbemühungen sträuben und sie wegen "kultureller Tabus" als "Verschwörungstheorien" abtun (siehe dazu auch https://911evidence.org/psychology/).

Zu den vielen aufrechten Menschen, die eine unabhängige Untersuchung der 9/11-Anschläge fordern, gehören auch
  • Ferdinando Imposimato – der Ehrenpräsident des Obersten Gerichts Italiens
  • Dr. Tun Mahathir Mohamad – der ehemalige Premierminister Malaysias
  • Dr. Paul Craig Roberts – ehemaliger Staatssekretär im US-Finanzministerium und ehemaliger Mitherausgeber des Wall Street Journal
  • Bill Christison – ehemaliger höherer CIA-Offizier und Direktor des CIA-Büros für regionale und politische Analysen
Unter http://patriotsquestion911.com/ und https://911evidence.org/credible-statements/ sind mehr als 1.000 öffentliche Erklärungen vertrauenswürdiger Personen zu den 9/11-Vorkommnissen aufzurufen.

Und unter https://911evidence.org/resource-list/ ist zur weiteren Information eine Auswahl von Quellen aufzurufen, die alle auf stichhaltigen Beweisen beruhen.


Erstveröffentlichung der deutschen Übersetzung des Beriohts am 21.12.2018 bei LUFTPOST – Friedenspolitische Mitteilungen aus der US-Militärregion Kaiserslautern/Ramstein (dort mit zusätzlichen Hinweisen)
http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_16/LP16118_211218.pdf

Englischsprachige Fassung des Berichts "9/11 Facts Collection - Events of September 11, 2001 – Evidence-Based Facts - A Summary of the Most Credible Facts - Focusing on Academic and Scientific Research", Dezember 2018
https://911evidence.org/



Siehe auch:

Das Verbrechen in New York vom 11. September 2001
Wird 9/11 endlich ermittelt?
Von Mathias Broeckers
NRhZ 688 vom 26.12.2018
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=25534


Online-Flyer Nr. 688  vom 26.12.2018

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FOTOGALERIE