NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 22. März 2017  

Fenster schließen

Globales
Campact & US-Schwester MoveOn mit Soros-Dollars gegen Trump
Wir haben es satt!
Von Hartmut Barth-Engelbart

Bei der Offenbarung der eigenen Soros-Finanzierung scheint es in Deutschland mittlerweile kaum noch eine Schamgrenze zu geben, und der Finanz-Moloch versucht auch, große Teile der Öko-Bewegung zu instrumentalisieren: in einer Mobilisierungs-e-mail schreibt das Campact-Team um Christoph Bautz ganz offen: “Trumps Amtseinführung ist Anlass für Ben Wikler von Campacts amerikanischer Schwesterorganisation MoveOn.org, eine eindringliche Botschaft an Sie zu richten...” Und wer die Soros-Mit-Finanzierung angreift und deren Auswirkungen auf die politische Ausrichtung nachweist, der läuft Gefahr fürderhin auch von den Campact-Bündnispartnern wie attac, BUND, amnesty ... gemieden zu werden. (Siehe unten die ganze Reihe von Organisationen, die die von mir mitunterstützte Demonstration "Wir haben es satt" mittragen und in der Campact hinter dem BUND an vorderster Stelle steht.) Bei all diesen Organisationen müssten doch spätestens jetzt die Alarmglocken läuten und bei all jenen, die durch die Bewegungsstiftung mitfinanziert werden, denn die hängt in diesem Finanzierungs-Geflecht mit drin.


"Stoppt Trumps Morast-Kabinett" - Screenshot der MoveOn.org-website (24.01.2017)

Campact-eMail vom 20. Januar 2017 an Hartmut Barth-Engelbart

“Lieber Hartmut Barth-Engelbart, es ist Fakt: Donald Trump ist Präsident der USA. Ein Mann, der offen gegen progressive Politik steht – wie Klimaschutz, Gleichberechtigung oder strenge Gesetze für Konzerne. Trumps Amtseinführung ist Anlass für Ben Wikler von Campacts amerikanischer Schwesterorganisation MoveOn.org, eine eindringliche Botschaft an Sie zu richten. Sehen Sie im Video, was wir aus Trumps Erfolg lernen können, warum es Grund zur Hoffnung gibt und was Sie jetzt ganz konkret tun können: Klicken Sie hier und schauen Sie, was Ben Wikler zu sagen hat... Lassen Sie uns bitte aus Trumps Sieg lernen. Immer wieder erzählen mir meine Freunde aus den USA, dass viele Menschen ihn lange Zeit unterschätzt und nie damit gerechnet haben, dass der Milliardär jemals Präsident wird.” (siehe dazu die korrespondierende Seite im Netz: blog.campact.de [https://blog.campact.de/2017/01/tag-1-mit-trump-diese-botschaft-aus-washington-ist-fuer-dich/])

Vor den Auftraggebern für Massenmord durch Giftgas, Drohnen, vor den IS-Finanzierern und Ausbildern und Ausrüstern und Erfindern haben Campact und MoveOn nicht gewarnt. Im Gegenteil. Soros hat die Clinton-Wahlkampagne mit mindestens 10 Millionen Dollar direkt unterstützt. Dazu kommt seine indirekte Unterstützung über solche "NGO"s wie MoveOn.org. Dass Campact jetzt MoveOn offen als "Schwesterorganisation" propagiert, ist schon ziemlich dreist.

Und Christoph Bautz weiß, dass MoveOn das Mutterschiff von AVAAZ ist, diesem mittlerweile etwas angebrannten Instrument der US-Außenpolitik bei der Vorbereitung "bunter Revolutionen" mit dem gleichen Mann an der Spitze aus dem Wahlkampfteam Barack Obamas, der auch bei MoveOn eine zentrale Rolle spielt: Ricky Patten (solche Figuren sind natürlich schnell auswechselbar, aber die "Programmatik" bleibt dieselbe).

Spätestens jetzt müssten doch bei allen mit Campact zusammenarbeitenden Organisationen die Alarmglocken läuten. Die Versuche, die Ökologie-Bewegungen in Europa und den USA als Parteigänger wechselnder Kapitalfraktionen und FriedensNobel-Bepreister Kriegstreiber zu missbrauchen, werden immer unverschämter.

Dazu muss man zur Illustration nur kurz die AVAAZ-Internetseite anklicken:


AVAAZ-Internetseite, Januar 2017

AVAAZ, das Flagschiff der US-Stiftungen und US-Regierungsstellen beim weltweiten Kapern von Widerstands-Organisationen in den Bereichen Ökologie, Naturschutz, Menschenrechte, beim Unterwandern von Protestbewegungen, dieses Modell hat weitgehend ausgedient, weil es enttarnt wurde. Immer mehr Menschen durchschauen die AVAAZ-Taktiken, mit populären Umweltfragen zu ködern, e-mail-Adressen von Petitionsunterzeichnern als Mitgliedschaftserklärung auszugeben und sich dann mit mehr als 400 Millionen "Mitgliedern" zur weltweit stärksten “NGO” zu erklären. … Dazu habe ich jahrelang recherchiert und geschrieben. Soros & Co und ihr "NGO"-Mutterschlachtschiff MoveON haben registriert, dass AVAAZ als zu offenbar US-(auch regierungs-)gesteuert ziemlich ausgedient hat. Man hat sich deshalb entschieden deutsche/europäische/internationale Organisationen zu unterwandern, zu kapern oder zu kaufen. Eines der ersten Targets und Opfer ist dabei Campact. Ob das WeltSozialForum bereits gekapert ist, habe ich nach längeren Recherchen in einem vorhergehenden Artikel zu beantworten versucht. Die Finanzierung des WFS läßt den dringenden Verdacht aufkommen. Das Verhalten von Campact bei den Anti-TTIP-Demonstrationen hat den Verdacht nach den Recherchen zur Finanzierung erhärtet.

Ein weiterer Höhepunkt dieser Entwicklung ist die Beauftragung  von "correctiv" mit der facebook-Reinigung von fake-News/Falschmeldungen/Desinformation. Dazu am 16. Januar 2017 die NachDenkSeiten: “Ausgerechnet 'Correctiv' soll Facebook von Falschmeldungen befreien? Da wird doch der Bock zum Gärtner gemacht! [...] Wer finanziert eigentlich die Arbeit von Correctiv? Offiziell ist Correctiv unabhängig und spendenfinanziert. Das sind die NachDenkSeiten auch. Anders als die NachDenkSeiten finanziert sich Correctiv jedoch zu einem ganz erheblichen Teil über Großspenden von Stiftungen, die nicht unbedingt dafür bekannt sind, im Hintergrund zu bleiben. Vorsitzender des 'Ethik-Rates', der die Arbeit von Correctiv fachlich überwacht, ist übrigens niemand anderes als Bodo Hombach, seines Zeichens ehemaliger Kanzleramtschef von Gerhard Schröder, Chefarchitekt der Agenda 2010 und aktuell Vorstand der Brost Stiftung, die der mit Abstand größte Finanzier von Correctiv ist. Doch die Brost Stiftung ist nicht der einzige fragwürdige Finanzier dieses 'Recherchezentrums'. Wer die Deutsche Bank, George Soros Open Society Foundations, RTL, Google, das ZDF, die Heinrich-Böll-Stiftung und die Konrad-Adenauer-Stiftung zu seinen Unterstützern zählt, ist freilich nicht darauf angewiesen, einem 'Premium-Kunden'“ wie Facebook eine Rechnung zu stellen. Wichtiger dürfte es da schon sein, einen Fuß in die Tür zu bekommen und sich auf dem künftig sicher immer wichtiger werdenden Feld der externen Moderation von nutzergenerierten Inhalten in den sozialen Netzwerken eine Pole Position zu sichern.” (http://www.nachdenkseiten.de/?p=36631)


Trägerinnen des Aufrufs zur Demonstration "Wir haben es satt!" 2017


Zum Amtsantritt von US-Präsident Donald J. Trump siehe auch:

Amtsantrittsrede in Washington D.C. am 20. Januar 2017
Freundschaft mit allen Nationen der Welt
Von US-Präsident Donald J. Trump
NRhZ 597 vom 22.01.2017
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=23474

Die Kampagne gegen den neuen Präsidenten der USA
Vorsicht, Trump!
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann
NRhZ 596 vom 20.01.2017
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=23473

"Alle gegen Trump" – für die Interessen der NATO
Von George Soros und seiner Open Society Foundation finanziert
Interview mit Klaus Hartmann
NRhZ 597 vom 25.01.2017
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=23484

Neuer US-Präsident Donald Trump
Große Chance für Deutschland und Europa
Von Luz María De Stéfano Zuloaga de Lenkait
NRhZ 597 vom 25.01.2017
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=23486

Betrachtung anlässlich der Amtseinführung von Donald J. Trump
Kein Wort von Trump über die Heiligen Kühe der europäischen Eliten
Von Luz María De Stéfano Zuloaga de Lenkait
NRhZ 597 vom 25.01.2017
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=23487

Presseclub: „Trump im Amt – können wir uns auf Amerika noch verlassen?“
Die Quittung kommt
Von Luz María De Stéfano Zuloaga de Lenkait
NRhZ 597 vom 25.01.2017
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=23485

Betrachtung anläßlich der Amtseinführung von Donald J. Trump
Trumps Kriegserklärung
Von Paul Craig Roberts
NRhZ 597 vom 25.01.2017
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=23489

Betrachtung anlässlich der Amtseinführung von Donald J.Trump
Militärisch-politische Zäsur
Von Brigitte Queck
NRhZ 597 vom 25.01.2017
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=23479

Kommentar vom Hochblauen
Trump, ein National-Sozialist als Messias für die jüdischen Besatzer und Querfront Populisten
Von Evelyn Hecht-Galinski
NRhZ 597 vom 25.01.2017
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=23481

Von Merkel bis Links: Die Querfront steht
Trump den Krieg erklären
Von Ulrich Gellermann
NRhZ 597 vom 25.01.2017
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=23491

Betrachtung anlässlich der Amtseinführung von Donald J. Trump
Willkommen Mr. Chance
Von Uri Avnery
NRhZ 597 vom 25.01.2017
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=23492

Betrachtung anlässlich der Amtseinführung von Donald J. Trump
Machtwechsel in den USA – Ehemalige Machtelite weint und inszeniert Demonstrationen gegen Trump
Von Wolfgang Bittner
NRhZ 597 vom 25.01.2017
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=23494

Rezension zu "Wolfgang Effenberger: Die Welt im Zangengriff der Milliardäre"
Der Milliardär Trump
Von Eberhard Fehrmann
NRhZ 597 vom 25.01.2017
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=23480

Vom US-Bürgerkrieg bis heute
Die Welt im Zangengriff der Milliardäre (Teil 2)
Von Wolfgang Effenberger
NRhZ 597 vom 25.01.2017
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=23495

Vortrag von Werner Rügemer, Wissenschaftlicher Beirat von attac, 19.01.2017
Wird mit Trump alles anders? Was ändert sich für Europa?
Von Arbeiterfotografie
NRhZ 597 vom 25.01.2017
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=23493

Online-Flyer Nr. 597  vom 25.01.2017



Startseite           nach oben