NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 15. Dezember 2019  

zurück  
Druckversion

Globales
Ein Buch von Rosalie Bertell zu einem selten behandelten Thema
Kriegswaffe Planet Erde
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann

Im Dezember 2011 ist ein bemerkenswertes Buch in einem dubiosen Verlag erschienen. Sein Titel lautet „Kriegswaffe Planet Erde“. Autorin ist die 1929 in den USA geborene, heute in Kanada lebende, mit dem alternativen Nobelpreis ausgezeichnete Wissenschaftlerin Rosalie Bertell. Das 533 Seiten starke Buch befasst sich ausgiebig mit verschiedenen Aspekten des Einsatzes von Naturgewalten – besonders für militärische Zwecke. Die Autoren dieses Artikels beschränken sich mit ihrer Betrachtung zunächst auf wenige Seiten des Buches, die sie u.a. zu Fragen inspiriert haben, die ein Jahr nach Fukushima eine besondere Brisanz haben.

Fragen in Sachen Arktis

Hat sich die Arktis seit den 1970er Jahren bis heute erwärmt? Ist das Eis der Arktis seit den 1970er Jahren bis heute stark zurückgegangen? Hat sich die Arktis stärker erwärmt als andere Regionen der Erde? Entstehen durch Schmelzen des polaren Eises entlang Alaska bzw. Sibirien für die Schifffahrt neue, bislang nicht verfügbare Routen? Wird die Route entlang Alaska Nord-West-Route genannt? Sind diese neuen Schifffahrtsrouten für bedeutende Ziele wesentlich kürzer als die durch Panama- oder Suez-Kanal?


NASA-Darstellung des arktischen Eises im Jahr 2007 (weiße Fläche) und im Jahr 1979 (rote Linie)

Lagern im arktischen Raum umfangreiche Erdöl-Vorkommen und andere Bodenschätze? Sind die Erdölvorkommen wesentlich leichter zugänglich, wenn es dort kein Eis gibt? Kann das Erdöl besser abtransportiert werden, wenn die Arktis weitgehend eisfrei ist? Arbeitet Exxon Mobile mit Russland zusammen, um die arktischen Bodenschätze zu erschließen?

Trifft es zu, dass verbreitet wird, dass für das Abschmelzen des arktischen Eises CO2 verantwortlich ist? Gibt es einen Autor mit dem Namen Lowell Ponte? Gibt es von diesem Autor ein 1976 erschienenes Buch mit dem Titel „The Cooling. Has the next ice age already begun? Can we survive“? Ist in diesem Buch ein 1974 in Wladiwostock zwischen Sowjetunion und USA abgeschlossenes Geheimabkommen thematisiert? Gibt es dieses Abkommen von Wladiwostock tatsächlich? Hat dieses Abkommen zum Inhalt, dass das Eis der Arktis abgeschmolzen werden soll?

Lässt sich die Erwärmung einer Erdregion künstlich herbeiführen? Kann eine Erwärmung von Regionen der Erde mittels elektromagnetischer ELF-Wellen bewirkt werden? Können ELF-Wellen mit Anlagen wie Haarp (z.B. in Alaska) oder Woodpecker (z.B. in der Ukraine) erzeugt werden?

Fragen in Sachen Tschernobyl

Kam es am 26. April 1986 im Atomkraftwerk Tschernobyl (Ukraine) zu einem schweren Unfall? Trifft es zu, dass der Hergang des Unfalls bis heute nicht zweifelsfrei geklärt ist? Befindet sich bzw. befand sich in der Nähe des Atomreaktors von Tschernobyl die so genannte Woodpecker-Anlage (Woodpecker ist der englische Begriff für Specht)? Wurde die Woodpecker-Anlage durch das Atomkraftwerk von Tschernobyl mit Energie versorgt?


Woodpecker-Anlage in der Ukraine nahe Tschernobyl (Quelle: wikipedia)

Gibt es einen Autor mit dem Namen Thomas E. Bearden? Trifft es zu, dass dieser Autor Lieutenant Colonel der U.S. Army war? Ist der Umstand, dass Thomas E. Bearden von der dubiosen website esowatch.com herabgewürdigt wird, ein Hinweis auf dessen Gefährlichkeit für diejenigen, die etwas zu verbergen haben? Gibt es von diesem Autor ein Buch mit dem Titel „Fer de Lance [Lanzenschlange]: A briefing on Soviet Scalar Electromagnetic Weapons“? Ist in diesem Buch dargelegt, dass die USA die Woodpecker-Anlage mit Skalarwellen angegriffen haben und damit der Unfall von Tschernobyl ausgelöst wurde? Ist in diesem Buch dargelegt, dass die USA ihr Vorgehen mit der Behauptung begründen, die Sowjetunion sei mittels der Woodpecker-Anlage dabei gewesen, ein gigantisches Erdbeben an der Westküste der USA auszulösen? Hat der Angriff der USA auf die sowjetische Woodpecker-Anlage und damit indirekt auf das Atomkraftwerk von Tschernobyl tatsächlich stattgefunden? War die Sowjetunion tatsächlich dabei, mittels der Woodpecker-Anlage ein Erdbeben in den USA auszulösen?

Kann ein Erdbeben mit Anlagen wie der Woodpecker-Anlage (z.B. in der Ukraine) oder wie Haarp (z.B. in Alaska) ausgelöst werden? Gibt es die internationale Konvention von 1977 über das Verbot der Nutzung von Umwelt-Modifikationstechniken für militärische und andere feindliche Zwecke? Wird in dieser Konvention von 1977 die künstliche Herbeiführung von Erdbeben und Tsunamis sowie die künstliche Veränderung von Wetter, Klima, Ozeanströmungen, Ozonschicht und Ionosphäre thematisiert? Trifft es zu, dass beim Auftreten von Naturphänomen generell nicht mehr unterscheidbar ist, ob diese tatsächlich natürlich oder aber künstlich hervorgerufen sind? Ist auch hinsichtlich des Erdbebens von Haiti am 12.1.2010 sowie hinsichtlich des Erdbebens und Tsunamis in Japan am 11.3.2011 ungeklärt, ob sie natürlich oder künstlich hervorgerufen sind?

Ruhig stellen – Fragen zum Buch

Ist es erklärbar, dass das 2000 erschienene Buch „Planet Earth: The Latest Weapon of War“ von Rosalie Bertell erst 2011 – unter dem Titel „Kriegswaffe Planet Erde“ – auf deutsch publiziert wurde? Trifft es zu, dass das Buch „Kriegswaffe Planet Erde“ von Rosalie Bertell im Verlag J.K.Fischer erschienen ist? Ist es erklärbar, dass die deutsche Ausgabe des Buches von Rosalie Bertell keinen anderen Verleger gefunden hat? Trifft es zu, dass die deutsche Ausgabe des Buches also in einem Verlag mit fragwürdigem Verlagsprogramm erschienen ist? Ist der deutschen Ausgabe tatsächlich ein Verlagstext vorangestellt, der sich von dem Buch distanziert? Wird in diesem vorangestellten Verlagstext Rosa Luxemburg als eine blutrünstige Frau bezeichnet, die 1919 von deutschen Freikorps „ruhig gestellt“ worden ist?

Sollen die Darlegungen von Rosalie Bertell durch den vorangestellten Verlagstext diskreditiert werden? Gehört der Verleger zu einem Spektrum von Kräften, die auch Rosalie Bertell zu dem Kreis von Personen zählen, die „ruhig zu stellen“ sind? Haben Verlage wie der, in dem die deutsche Ausgabe des Buches erschienen ist, generell die Funktion, entscheidende Erkenntnisse durch die Einbettung in ein fragwürdiges Verlagsprogramm in Misskredit zu bringen und Personen, die entscheidende Erkenntnisse verbreiten, „ruhig zu stellen“? Ist das Buch „Kriegswaffe Planet Erde“ im Verlag J.K.Fischer erschienen, um damit die renommierte Autorin des Buches „ruhig zu stellen“?

 
Rosalie Bertell
Kriegswaffe Planet Erde
broschiert, 480 Seiten
Verlag: J.K.Fischer, Dezember 2011
Preis: 19.95 Euro
ISBN-10: 3941956361














Ergänzende Angaben und Hinweise:

Seiten, auf die der Artikel in erster Linie Bezug nimmt:
Seiten 210ff: Kapitel 3: Die militärischen Pläne für den Weltraum
Abschnitt Ionosphärische Heizgeräte HAARP und Woodpecker
Seiten 428ff: Zusatztext A: Die gemeinsame Beteiligung und Verantwortung der Vereinigten Staaten und Rußlands bzw. der UdSSR

Zur Autorin des Buches: Dr. Rosalie Bertell, geb. 1929 in den USA, erhielt 1966 den Doktorgrad an der Catholic University of America, Washington, im Fachbereich Biometrie. Sie ist Trägerin von neun Ehrendoktorwürden und zahlreichen Preisen, u.a. des Alternativen Nobelpreises (1986), Mitbegründerin mehrerer Organisationen, einschließlich des „International Institute of Concern for Public Health“ (IICPH) in Toronto, Kanada (1984) und des „International Physicians for Humanitarian Medicine“ in Genf, Schweiz (1999). Autorin von: „No Immediate Danger?: Prognosis for a Radioactive Earth“ (Women’s Press, London, 1985; 1987 auf Deutsch erschienen im Goldmann Verlag: „Keine akute Gefahr? Die radioaktive Verseuchung der Erde“), „Handbook for Estimating Health Effects from Exposure to Ionizing Radiation” (2.Auflage 1986); „Planet Earth: The Latest Weapon of War“ (Women’s Press, London, 2000; im Dezember 2011 erscheint die überarbeitete und aktualisierte, deutsche Übersetzung „Kriegswaffe Planet Erde“ unter der Leitung von Claudia von Werlhof), Fachberaterin der Atomenergiebehörde „US Nuclear Regulatory Commission“, der Umweltschutzbehörde „US Environmental Protection Agency” und der kanadischen Gesundheitsorganisation „Health Canada”. Seit1990 Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der gemeinsamen Kommission Kanadas und der USA: „US-Canada International Joint Commission (IJC)“ (Fachgruppen: Große Seen und Atomfragen). Gemeinsame Forschungsaktivitäten mit der Japanischen Vereinigung von Wissenschaftlern, dem Institut für Energie und Umweltforschung in Deutschland, der Bevölkerung vom Rongelap Atoll/Marshallinseln, der Konsumentenvereinigung in Penang/Malaysia, der indischen Vereinigung für Arbeitsschutz und Umweltfragen in Quilan sowie der philippinischen Bürgerinitiative „Citizens for Base Clean-Up“. Bertell war drei Mal Mitglied des Permanenten Völkertribunals und Leiterin der Internationalen Medizinischen Kommission von Bhopal und der Internationalen Ärzte-Kommission Tschernobyl in Wien (1996).

Konvention über das Verbot der Nutzung von Umwelt-Modifikationstechniken für militärische und jegliche andere feindliche Zwecke von 1977

“It is the understanding of the Committee that the following examples are illustrative of phenomena that could be caused by the use of environmental modification techniques as defined in article II of the Convention: "earthquakes [Erdbeben]; tsunamis"; an upset in the ecological balance of a region; changes in weather patterns (clouds, precipitation, cyclones of various types and tornadic storms); changes in climate patterns; changes in ocean currents; changes in the state of the ozone layer; and changes in the state of the ionosphere.
http://www.state.gov/t/isn/4783.htm


Hiroshima, Nagasaki, Fukushima
Japan 11-03-11 - Analyse zur Entstehung des Erdbebens in Japan am 11.3.2011
http://www.arbeiterfotografie.com/naturgewalten-als-waffe/index-naturgewalten-als-waffe-0001.html


DAS KROKODIL
Grundsatzschrift über die Freiheit des Denkens
bissig - streitbar - schön und wahr und (manchmal) satirisch
Herausgeber: Anneliese Fikentscher, Maria Mies, Andreas Neumann, Klaus Hartmann, Hartmut-Barth-Engelbart, Veronika Thomas-Ohst
Titelgrafik: Thomas J. Richter
Erscheinungsweise: quartalsweise
Umfang: 40-48 Seiten,
Format: DIN A5
Preis: 4,50 Euro
zu bestellen bei: Anneliese Fikentscher, Merheimer Str. 107, 50733 Köln, krokodil@datblatt.de


Der hier veröffentlichte Artikel wird auch enthalten sein in einer neuen Schrift namens DAS KROKODIL. Es wird zum ersten Mal im zweiten Quartal 2012 das Licht der Öffentlichkeit erblicken. (PK)


Online-Flyer Nr. 344  vom 07.03.2012

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP


Klaus Hartmann: "Der Tiefe Staat"
Von Arbeiterfotografie
FOTOGALERIE


#Neustartklima – Für Klima oder Kapital?
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann