NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 18. Oktober 2017  

zurück  

Filmclips
"Eine Jugend in Kairo"
Von Peter Kleinert



Im Jahr 1996 - also lange vor dem bis heute nicht aufgeklärten Attentat vom 11. September 2001 und dessen verheerenden Folgen für Muslime nicht nur in Deutschland - haben wir bei KAOS Film- und Video-Team Köln eine sechsteilige Fernsehserie zur Geschichte des Islam und zum Islam heute für den WDR produzieren können. Die Filmaufnahmen wurden in Deutschland, in der Türkei, in Ägypten, im Irak, in Syrien und auf dem Sinai gemacht. Der seither andauernde Krieg der USA und seiner Verbündeten in Afghanistan und die nach wie vor andauernden Überfälle Israels auf Gaza haben uns veranlasst, diese Serie aus dem Archiv zu holen, unseren LeserInnen - und aktuell - auch Herrn Innenminister Friedrich anzubieten.

Die Titel der sechs 29 Minuten-Sendungen der Autoren Andreas Achenbach und Ulrich Baringhorst:

"Der Prophet Muhammad"
"Das Wort und das Gesetz"
"Glaubensleben"
"Islamische Kultur"
"Der politische Islam"
"Eine Jugend in Kairo"

"Eine Jugend in Kairo"

In Form einer Reportage werden zwei Jugendliche aus Kairo vorgestellt. Der 14-jährige Ahmed und der 16-jährige Muhammad werden in der Schule, unterwegs durch die Riesenstadt Kairo, in der Familie oder in der Moschee gezeigt und immer wieder um Auskunft auf Fragen der Filmemacher gebeten.

Ahmed geht auf die Grundschule Osman Mahir. Die Schule ist stark religiös geprägt und streng ausgerichtet. Muhammad besucht eine Eliteschule, die Sheik Khalid-Schule, ein religiöses Gymnasium, auf dem die al-Azhar-Universität ihren Nachwuchs heranzieht. Der Unterricht in allen Fächern wird in einem Moscheeraum abgehalten. Die Familie lebt zurückgezogen und ist sehr religiös.

Die Autoren bringen die religiösen Orientierungen der beiden Jugendlichen in Verbindung mit den zahlreichen ungelösten sozialen und ökologischen Problemen Kairos und werfen die Frage auf, ob die Religion eine Hilfe bei der Bewältigung dieser Probleme sein kann. (PK)

Autoren: Andreas Achenbach, Ulrich Baringhorst
Kamera: Thomas Brzezinski, Hans Hausmann, Tom Kaiser
Schnitt: Andreas Achenbach , Ulrich Baringhorst , Inge Kamps
Redaktion: Jochen Kaufmann
Produktionsleitung: Peter Kleinert
Produktion: KAOS Film- und Video-Team Köln
Auftraggeber: WDR
Produktionsjahr: 1996
Länge: 29 min.

Bestellungen und mehr Infos
http://www.kaos-archiv.de/  unter der Rubrik Projekte

Die bereits in der NRhZ veröffentlichten Filme finden Sie unter dem Stichwort "Der Islam" unter "Suche"

Clip downloaden (mit Rechtsklick - "Ziel speichern unter...")

Online-Flyer Nr. 293  vom 18. Oktober 2017



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP


Männerbünde
Aus dem KAOS-Kunst- und Video-Archiv
FOTOGALERIE


Schwarzer Freitag für H&M
Von Arbeiterfotografie