NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 23. Oktober 2017  

zurück  
Druckversion

Fotogalerien
Steht das Autonome Zentrum vor dem Aus?
Reclaim the Stadtsparkasse
Von Hans-Dieter Hey

Autonome Zentren sind in dieser Gesellschaft des kommerzialisierten Kulturbetriebs manchen ein Dorn im Auge, passen sie doch nicht recht in das Weltbild der Herrschenden. Ihre Betreiber sind für sie nicht kontrollierbar, weil sie selbstverwaltet, verantwortungsbewußt und unabhängig handeln. Es könnte ja auch sein, dass sich dort so etwas wie politisches und basisdemokratisches Bewusstsein bildet. Schnell zeigt Staatsmacht auf, wo sie die Grenzen der Selbstverantwortung sieht. In Köln, in der Wiersbergstraße 44, steht das Autonome Zentrum vor der Räumung.
Die ehemalige Kantine der ehemaligen „Klöckner-Humboldt-Deutz AG“ befindet sich seit den 1990er Jahren im stiefmütterlich behandelten Besitz einer Tochtergesellschaft der Stadtsparkasse Köln/Bonn – der Verrottung preisgegeben. Bis heute liegen offenbar keine Nutzungspläne vor. Am 16. April wurde das für die Stadtsparkasse wohl unattraktive Gebäude durch die Aktion „Kampagne Pyranha“ kurzer Hand wieder verwendbar gemacht und in Gemeinwohl überführt: Reclaim the Stadtsparkasse für den Kölner alternativen Kulturbetrieb! –  in Abwandlung von „Reclaim the Streets!“ Vor der Räumung hat die Kölner Künstlerin Karin Richert für die NRhZ noch schnell fotografiert, um einen bevorstehenden Skandal zu dokumentieren. Bitte beachten Sie auch den Artikel von Hans-Detlev v. Kirchbach in dieser Ausgabe.
























Alle Fotos: Karin Richert


Online-Flyer Nr. 256  vom 30.06.2010

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP


Männerbünde
Aus dem KAOS-Kunst- und Video-Archiv
FOTOGALERIE


Schwarzer Freitag für H&M
Von Arbeiterfotografie