NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 23. Oktober 2017  

zurück  

Filmclips
Unser Gesetz heißt Solidarität
Von Peter Kleinert u. Reinhold Böhm



Streik beim WeserkurierDer Zeitungsstreik bei Weser-Kurier und Bremer Nachrichten,
Dokumentarfilm von Peter Kleinert und Reinhold Böhm.
Kölner Film- und Video-Gruppe, 92 Minuten, 1977

Nach dem erfolgreichen 1977er Lohn- und Gehaltsstreik in der Druckindustrie wollte Bremens Monopolverleger Meyer die erkämpften Gehaltserhöhungen bei den Angestellten und Redakteuren seines Verlags auf die übertariflichen Zulagen anrechnen. Ermutigt durch die gewerkschaftlich organisierten Arbeiter im Betrieb traten die Betroffenen, unterstützt vor allem durch die Drucker und Setzer, in einen „wilden Streik“, den ihre Gewerkschaft, die damalige IG Druck und Papier offiziell nicht unterstützen durfte.

Weil die Gründer der Kölner Film- und Video-Gruppe, Vorgängerin von KAOS Film- und Video-Team, selbst aktive Gewerkschafter waren, beschlossen sie, den Streik mit der Kamera zu dokumentieren und fuhren dazu, wie sie dachten, für einige Tage nach Bremen. Tatsächlich dauerte dieser - am Ende erfolgreiche - betriebliche Arbeitskampf sechs Wochen.

Zahlreiche Bremer Bürger, sogar deren Bürgermeister Hans Koschnick, die während dieser Zeit auf eine lokale Zeitung verzichten mußten, solidarisierten sich vor der Kamera mit der streikenden Belegschaft. Die so entstandene ungewöhnliche Innenansicht eines Arbeitskampfes wurde ein Jahr später im WDR von der Filmredaktion gesendet.

„Der Gewerkschafter“, eine Zeitschrift der IG Metall, schreibt dazu: Aus welchem Grund die Belegschaft des „Weser-Kurier“ in Bremen von ihrem Verleger („Mein Gesetz heißt Meyer.“) in den betrieblichen Arbeitskampf getrieben wurde, wissen inzwischen die Belegschaften sämtlicher großen Tageszeitungen. Denn nicht nur in den Schulungsheimen der IG Druck und Papier wurde dieser Film, der im März auch im WDR gezeigt wird, eingesetzt, sondern auch in vielen Mitgliederversammlungen.

Lesen Sie hierzu auch die 68er Veranstaltungsankündigung in dieser NRhZ.

Weitere Infos und Filmbestellung unter:
info@kaos-archiv.de
www.kaos-archiv.de

Clip downloaden (mit Rechtsklick - "Ziel speichern unter...")

Online-Flyer Nr. 141  vom 23. Oktober 2017



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP


Männerbünde
Aus dem KAOS-Kunst- und Video-Archiv
FOTOGALERIE


Schwarzer Freitag für H&M
Von Arbeiterfotografie