NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 18. Januar 2021  

Fenster schließen

Aktuelles
Nachrufe auf Christian Krähling
Der Joe Hill von Amazon ist tot
Von Ernesto Schwarz, Hartmut Barth-Engelbart und "Amazon Workers International"

"Das ist ein schwerer Verlust für die Arbeiterbewegung nicht nur in Deutschland. Vor fast acht Jahren war er Mitinitiator der bis jetzt immer wieder durchgeführten Streiks bei Amazon in Bad Hersfeld, er trug wesentlich dazu bei, dass der Funke übersprang auf andere deutsche Standorte." Das schreibt Liedermacher und Sänger Ernesto Schwarz. "Christian Krähling, der Joe Hill von amazon, ist tot, in den Streik-Aktionen der amazonen lebt er weiter. Mit diesen Worten leitet Hartmut Barth-Engelbart ein Gedicht ein, dass er Christian Krähling widmet."Wir sind in tiefer Trauer über den Tod von Christian und sprechen seiner Familie unser Beileid aus. Die Struktur von 'Amazon Workers International' (AWI) ist ernsthaft geschwächt worden, und wir haben einen Freund verloren. Das AWI-Komitee sollte sich am nächsten Sonntag treffen und Christian sollte unsere weiteren Pläne besprechen. Wir sind sicher, dass sein letzter Wille war, dass wir weiter für Arbeitermacht kämpfen, seine Ideen umsetzen und unser Netzwerk ausbauen, wo immer Amazon-Beschäftigte sagen: 'Es reicht, wir haben mehr verdient!' Christian, wir werden unser gemeinsames Projekt fortsetzen, und wir wissen, dass du bei jeder Streikpostenkette mit uns sein wirst. Danke für die tolle Zeit, die wir mit dir verbringen durften, danke für die Inspiration, die du uns gegeben hast! Wir werden weiterkämpfen!" Mit diesen Sätzen endet der Nachruf von "Amazon Workers International". Auch die NRhZ trauert um Christian Krähling, den Kämpfer für eine gerechtere (Arbeits-)Welt und dokumentiert die Nachrufe von Ernesto Schwarz, Hartmut Barth-Engelbart und "Amazon Workers International" – eingeleitet mit Aufnahmen von Christian Krähling (forografiert von Andreas Gangl und Arbeiterfotografie).


17. April 2014 (Foto: Andreas Gangl)


29. Oktober 2014 (Foto: Andreas Gangl)


22. September 2014 (Foto: Andreas Gangl)


29. September 2014 (Foto: Andreas Gangl)


29. September 2014 (Foto: Andreas Gangl)


18. März 2015 (Foto: Andreas Gangl)


2. Dezember 2019 (Foto: Andreas Gangl)


Am 23. Juni 2019 beim Linken Liedersommer der Freidenker (Foto: arbeiterfotografie.com)

Christian Krähling am 22. Juni 2019 beim Linken Liedersommer der Freidenker (Foto: arbeiterfotografie.com)


Am 23. Juni 2019 beim Linken Liedersommer der Freidenker (Foto: arbeiterfotografie.com)


22. Juni 2019 beim Linken Liedersommer der Freidenker - Christian Krähling als Referent beim Workshop "Verse aus der Produktion - Klassenkampf-Klänge von heute" - projiziert: Amazon-Chef Jeff Bezos (Foto: arbeiterfotografie.com)


23. Juni 2019 bei Linken Liedersommer der Freidenker (Foto: arbeiterfotografie.com)


23. Juni 2019 beim Linken Liedersommer der Freidenker (Foto: arbeiterfotografie.com)


Ernesto Schwarz am 11.12.2020


Liebe Freundinnen und Freunde, Christian Krähling ist gestern an seinem 43. Geburtstag gestorben. Am Mittwoch war er noch bei der Arbeit (Amazon Bad Hersfeld). Tags drauf ist er nicht zu einer Betriebsratssitzung erschienen. Er war auch telefonisch unerreichbar. Das hatte es bei solchen Terminen bei ihm noch nie gegeben. Die Kollegen waren beunruhigt, einer fuhr zu ihm. Am Donnerstagnachmittag wurde er leblos in seiner Wohnung gefunden.

Das ist ein schwerer Verlust für die Arbeiterbewegung nicht nur in Deutschland. Vor fast acht Jahren war er Mitinitiator der bis jetzt immer wieder durchgeführten Streiks bei Amazon in Bad Hersfeld, er trug wesentlich dazu bei, dass der Funke übersprang auf andere deutsche Standorte. Der Sprecher der gewerkschaftlichen Vertrauensleute wirkte mit an der Vernetzung mit Aktiven in Polen, Slowakei, Spanien, Frankreich, Schweden, Italien, USA, China. Wenn er erfuhr, dass am nächsten Streik in Frankreich oder USA eine Aktion stattfand, schrieb er manchmal noch in der Nacht ein Streiklied in englischer oder französischer Sprache und schickte es noch rechtzeitig hin.

Die Initiative OKG (Organisieren, Kämpfen, Gewinnen) Kassel hat heute geschrieben: "...  GewerkschafterInnen weltweit werden trauern, von Spanien, Polen, USA, Frankreich, China… du hast keine Grenzen gekannt, nicht korrumpierbar, immer bescheiden, immer mit Witz, immer unerschrocken, Dichter, Kämpfer, Freund, Genosse, liebevoller Vater. Du warst einer der Großen der Arbeiterbewegung ..."

Ich glaube, sie haben mit dem letzten Satz nicht übertrieben. Viele seiner wunderbaren Gedichte habe ich gelesen. Er, der auch Freidenkergenosse war, starb mindestens ein halbes Jahrhundert zu früh. Wenn wir ihn jetzt fragen könnten, was würde er uns jetzt mit einem Schmunzeln raten? "Weitermachen, Durchhalten, Siegen!"

Hier zwei Videos:

Amazon Arbeiter an die Berufskraftfahrer
https://www.youtube.com/watch?v=OlW3qc1Mon0

Christians Lied „Ihr könnt uns!“ („Ihr ändert nicht die Zeiten!“)
https://www.youtube.com/watch?v=6ul6Z2bb7Q8

Nachfolgend noch ein Liedtext von Christian "Ganz egal" (Text von Christian Krähling, Musik frei nach Element of Crime):

Ganz egal

Die Pflegekraft kann ihre Miete kaum bezahlen
Obwohl sie schuftet jeden Tag im Krankenhaus.
Der Eigentümer wohnt in einem schönen Schlosse,
Doch für die Pflegekraft sieht es nicht rosig aus.

Ein Leiharbeiter produziert Profit am Fließband
Und er macht Überstunden noch nach langer Schicht
Und seine kleinen Kinder seh’n ihn nur noch selten
Und der karge Lohn reicht vorn und hinten nicht!

Ganz egal, wie man es auch betrachtet:
Am Ende kommt die Revolution!

Der Paketkurier gibt Gas für seine Bosse
Und opfert Lebenszeit für dummen Wohlstandsmüll.
Die Existenz ist ihm dadurch nicht ganz gesichert,
Obwohl er nur bescheid’nes Leben führen will!

Der reiche Mann kaut Hummer schon am frühen Morgen,
Den hat ein armer Fischer ihm zu Tisch gebracht!
Kinderarmut ist jetzt ganz normal geworden
Und mit Krieg wird nach wie vor Profit gemacht!

Ganz egal, wie man es auch betrachtet:
Am Ende kommt die Revolution!

Die Mieten steigen und Benzin wird immer teurer.
Und das Wasser woll’n sie auch privatisier‘n!
Und Du führst Dein Leben nur noch für die Wirtschaft
Und sollst Profit für uns’re Herren generier’n.

Wieviel Ausbeutung ist heut‘ noch zu ertragen,
Bevor man endlich einmal sagt: Ich bin dafür,
Die Dreckseliten jetzt mal einfach zu enteignen!
Und wann kommt denn der Gedanke auch zu Dir?

Ganz egal, wie man es auch betrachtet:
Am Ende kommt die Revolution!


Hartmut Barth-Engelbart am 11.12.2020

Christian Krähling, der Joe Hill von Amazon, ist tot. In den Streik-Aktionen der Amazonen lebt er weiter. Lieber Cristian, meine Joe Hill-Übersetzung von 1973 will ich Dir ins Grab singen. Ich kann nicht glauben, dass Du so einfach gestorben bist. Bei Deiner Zuversicht, Deinem nie übertriebenen Optimismus, Deinem sicheren Gespür für das Wag- und Machbare, Deiner Menschenliebe, Deiner Kraft der sich immer mehr organisierenden Amazonen, Deinen Zukunftsträumen für Übermorgen und die nächsten Duzend Jahre

Joe Hill

Im Traum hab ich Joe Hill gesehn
so wie ich euch jetzt seh
Ich sage: “Joe, du bist doch tot!”
Joe sagt: “Ich sterbe nie!”
Joe sagt: “Ich sterbe nie!”

“Zehn Jahre warns, in Salt Lake, Joe,
da standst du vor Gericht.
Nen Mord ham sie die angehängt,
Gott weiß, du warst es nicht!
Gott weiß, du warst es nicht!

Die Kupferbosse haben, Joe,
dich selber umgebracht
aus Angst vor dir, aus Angst vor uns,
aus Angst um ihre Macht!
Aus Angst um ihre Macht!”

“Der Kugelhagel traf nicht mich,
sie ham es nicht geschafft,
sie trafen meinen Körper nur,
sie trafen nicht die Kraft!
Sie trafen nicht die Kraft!

Die Kraft lebt weiter, hält im Streik
mit Macht die Räder still,
deshalb, wo die Gewerkschaft kämpft,
da findest du Joe Hill!
Da findest du Joe Hill!”

Von San Diego bis nach Maine,
in Bergwerk und Fabrik,
wo Arbeiter nach vorne gehn,
da kommt Joe Hill zurück!
Da kommt Joe Hill zurück!

Wo Arbeiter für Lohn und Recht
den Kampf organisiern,
da ist Joe Hill, du hörst sein Lied
und siehst ihn mitmarschiern!
Und siehst ihn mitmarschiern!

Im Traum hab ich Joe Hill gesehn,
so wie ich euch jetzt seh,
Ich sage: “Joe, du bist doch tot!”
Joe sagt: “Ich sterbe nie!”
Joe sagt: “Ich sterbe nie!”

Am 19. November 1915 wurde Joseph Hillström -wegen eines angeblichen Mordes verurteilt- hingerichtet. So hatten die US-Behörden den ihnen unbequemen Gewerkschaftsführer und Liedermacher ausgeschaltet, der bei den Arbeitern als Joe Hill bekannt war.

Quelle: http://www.barth-engelbart.de/?p=224869


"Amazon Workers International" (AWI) am 12.12.2020

On 11th December our comrade and irreplaceable friend, Christian Krähling, passed away. Christian had worked in Amazon in Bad Hersfeld since 2009. He was the co-founder of Amazon Workers International (AWI), a member of the Amazon works council in his warehouse, a militant, a great songwriter, and a dedicated grassroots troublemaker.

The history of AWI started in spring 2015 with Christian initiating the first meeting between Polish and German workers in Bad Hersfeld. Workers who took part in the meeting were highly inspired and decided to meet regularly. As a result, Christian and other German workers came to Poland in May 2015 for an internal meeting and a demonstration in Warsaw against precarious working conditions. In September 2015, Christian was in Poland again to give a public talk in which he described the aim of workers' organizing as follows: "We are the ones who perform, we produce the success. That's why we want to be the dominant factor. We want to determine our working conditions ourselves" [see the video (1) and the summary of the first "International Amazon Workers’ Meeting" (2)]. At the AWI meeting with Amazon workers from Poland, Germany, and France in the same month, Christian smilingly started to talk about small things workers in Amazon warehouses were doing to annoy the managers, to win some time, and to show their resistance. He motivated everyone to come up with more ideas of this kind of sabotage. He showed us that for him the struggle was not just about some collective bargaining agreement but about winning back workers' dignity in a fight with Amazon managers who would daily try to humiliate workers.

In the following years, workers' meetings were organized regularly every six months: in Berlin, Paris, Bad Hersfeld, Poznan, Leipzig, Madrid, and Lille. Christian was always present and stressed the need for international organizing [for more read the interview with Christian in the journal "Common Strategy to Gain Power and Think Bigger" (3)]. We met to discuss and share ideas, but also we distributed leaflets together in nearby Amazon warehouses, supported strikes, organized pickets in front of temp agencies, and took part in demonstrations.

Christian always played the key role in the AWI meetings: preparing reports, doing presentations, and proposing campaigns. For him the clue was self-organization of workers at the warehouse shopfloor level, while our meetings were an extension of this grassroot approach on the international level. If he heard of workers organizing locally who needed support, he just took the car and showed up. He spoke at employees' meetings in warehouses all over Germany to support local unions with his humor and eloquence. In 2018, he supported the strikers in Spain when he went to visit the strike of Amazon workers in Madrid on Black Friday.

Christian was a member of the ver.di trade union. However, his relationship with its leaders and officials was often conflictive. Fellow workers were his point of reference, not union bureaucracies, political parties, or NGOs. Asked if AWI should cooperate with such organisations, he was strategical, saying "during the last nine years of our organizing, dozens of outside organizations approached us offering support. But they all came and went. It is us who stayed always here, in the warehouses, with our people". He was however happy to build coalitions with Amazon workers on the different level of the corporation ladder: when two workers were fired at Seatlle Amazon headquater in the USA, he took part in a solidarity sick-out day (4).

In April 2018, during a demonstration in Berlin, organized by AWI and ver.di against awarding Jeff Bezos a prize for having a "visionary business model,“ Christian joined Amazon's Polish employees when politicians and union bureaucrats tried to take over the stage and marginalized them. He was also furious when the union officials spent a lot of money on conferences in luxury hotels while not funding workers' meetings. In 2015, some ver.di officials even refused to let Christian and shopfloor comrades go to international meetings to speak on behalf of their union. They went anyway and paid for the travel expenses themselves (and they did so in the following years too).

Christian wanted to organize strikes and empower workers, not to sit in conferences. When Polish workers organized a strike ballot in 2019, he and his co-workers made a solidarity movie, encouraging to vote "Strajk tak!" (Yes to the strike!, 5). Once Christian was invited to a conference organized by trade-union officers. He told us the story: he was terribly bored, couldn't wait to go for dinner and a beer, but none joined him afterwards, as for the others the conference was only a job. Christian was different: his whole life was engaged with it. He wanted to build friendships, laugh with others at Amazon's ridiculous internal policies, and plan the next actions at 5 a.m. At AWI meetings, he was always the last of us who went to bed - after singing protest songs. He planned to write an AWI strike-songbook. One of his songs was dedicated to the Chicago Amazon workers who organized walkouts in spring 2020 (5).

In recent weeks, during the #MakeAmazonPay actions, Christian took pictures with his co-workers in front of the Bad Hersfeld warehouse. They held souvenirs from international contacts that he had made: the flags of Workers' Initiative, of Spain's CGT Amazon, of France's Sud Solidaire, and on his cap he had a badge from the USA's Amazonians United, used in their campaign for paid time off (PTO). He also had scrawled on his vest a slogan that the Polish workers used in November 2020 to fight for a bigger bonus: "2000 zlotys for everyone". In the coming weeks, he wanted to create an international newspaper for Amazon employees, and organize money so AWI could make contacts with workers in Latin America. We will not let your great plans languish in a drawer.

We are in deep sorrow over Christian's death, and send our condolences to his family. AWI's structure has been seriously weakened, and we have lost a friend. The AWI Committee was supposed to meet next Sunday and Christian was supposed to discuss our further plans. We are sure that his last will would be for us to keep on fighting for workers power, put his ideas in place and extend our network, wherever Amazon employees say: "Enough, we deserve more!"

Christian, we are going to continue our common project, and we know you will be with us on every picket line. Thank you for the amazing time that we were able to spend with you, thank you for the inspiration that you gave to us! We will keep on fighting!

1. Amazon workers meeting in Poznan | en.labournet.tv:
https://en.labournet.tv/video/6925/amazon-workers-meeting-poznan
see also: Amazon Arbeiter an die Berufskraftfahrer | labournet.tv
https://de.labournet.tv/amazon-arbeiter-die-berufskraftfahrer

2. International Amazon Workers’ Meeting | amazing workers (wordpress.com)
https://amworkers.wordpress.com/2017/03/19/international-amazon-workers-meeting-2/

3. [PDF] Strike the Giant! Transnational Organization against Amazon // TSS Journal
https://www.transnational-strike.info/wp-content/uploads/Strike-the-Giant_TSS-Journal.pdf

4. Christian speaking at Amazon Employees for Climate Justice (from 2:16:26 minute)- 4/24 Sick Out Day
https://www.youtube.com/watch?v=5s5Aup66EZU

5. "Strajk tak" video
https://www.facebook.com/PracownicyAmazona/videos/478207162997965

6. One of the Christian's song: Amazonier Bleibt Heiter, Amazon Workers International (soundcloud.com)
https://soundcloud.com/amazonworkers/...

Quelle: https://www.facebook.com/AmazonWorkersInternational/posts/205506014479017


Siehe auch:

Trauerrede für Christian Krähling (10.12.1977 bis 10.12.2020) - gehalten am 29.12.2020, Friedhof Molkenpfad, 34582 Borken
Die Stärksten kämpfen ein Leben lang
Von Ernesto Schwarz
NRhZ 760 vom 31.12.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27205



Online-Flyer Nr. 759  vom 18.12.2020



Startseite           nach oben