NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 23. Februar 2020  

Fenster schließen

Globales
Hat die US-Army neben Milzbrand-, Pest- & Enzephalitis- auch EBOLA-Erreger verbreitet?
Und jetzt vielleicht auch noch Corona?
Von Hartmut Barth-Engelbart

Alles pure Verschwörungstheorie! Aber so ein bisschen Verdacht kommt da schon auf: China droht die USA als ökonomische und militärische Weltmacht auf Platz zwei zu verdrängen … da kämen doch Pandemien just in best Time. Über den Einsatz von Anthrax hat der SPIEGEL geschrieben, FOCUS ebenfalls. Anthrax wurde versehentlich per Post durch Deutschland verschickt an alle US-Standorte. Darüber schrieb sogar die BILD-Zeitung. Der SPIEGEL schrieb im September 2015 vom Anthrax-Einsatz der US-Army bei Manövern in Deutschland. (1) Verräterisch ist die Spiegel-Berichterstattung über den Einsatz von biologischen Waffen durch die US-Army bei Manövern in Europa und in Deutschland schon.

Da wird die hiesige Bevölkerung damit beruhigt, dass die tödlichen Wirkungen der Anthrax-Sporen / -Bakterien in der Regel in Industriestaaten nicht auftreten. Ähnlich äußerten sich jetzt zum Corona-Virus leitende Mitarbeiter der Gesundheitsämter in den TV-Nachrichten. Der Spiegel schrieb 2015: “Milzbrand ist eine bakterielle Infektionserkrankung, die meist Tierbestände in Afrika, Asien und Teilen Europas befällt. Dass Menschen betroffen sind, kommt in Industrieländern äußerst selten vor. Meist infizieren sich Menschen aus Risikogruppen wie Bauern oder Tiermediziner. Der Erreger breitet sich in der Regel auf der Haut aus, kann aber auch Lunge oder Darm befallen. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation gibt es weltweit etwa 2000 Fälle von Hautmilzbrand jährlich. Die Infektion wird mit Antibiotika behandelt, ohne Therapie kann sie tödlich verlaufen.”

Das heißt aber im Klartext, dass der Einsatz von Anthrax sich immer dort lohnt, wo die medizinische Versorgung nicht mehr funktioniert, Krankenhäuser zerbombt und/oder ohne Medikamente sind. Der Einsatz lohnt sich bei überwiegend agrarischen Ländern mit traditioneller Viehzucht, mit nomadisierender Viehhaltung/Milchwirtschaft: wie schön, passt doch: Afrika, Asien, Nahost. Neben der Vernichtung von Ernten und Saatgut wie in Vietnam jetzt auch die Vernichtung der Viehbestände. Wie weit ist es da bis zur biologischen Dezimierung menschlicher Arbeitskraft, "Trockenlegung" der Rekrutierungsquellen für die gegnerischen Armeen und gleichzeitig Schaffung innerer Unruhen? Das ist doch irgendwie verlockend.

Zum angedrohten Einsatz von BIO-Waffen (Anthrax-Milzbrand) gegen Nord-Korea schreibt Professor Larry Romanoff dezidierter als der SPIEGEL, der den Fall Nord-Korea in die Verschwörungstheoretiker-Ecke verweist (2). Ich habe dazu einige Hintergrund-Artikel geschrieben, aber es nicht geschafft, einen so tiefgreifende Abhandlung über die US-Bio-Waffenforschung und den US-Bio-Waffen-Einsatz zu schreiben wie Professor Larry Romanoff. Von ihm ist am 7. Februar 2020 bei "Global Research" der Artikel "Biological Weapons: A Useful and Timely Factual Overview" erschienen (3). Einar Schlereth hat einen Teil davon ins Deutsche übertragen:

Larry Romanoff:
Ein nützlicher und zeitgemäßer Faktenüberblick
Biologische Waffen

(Übernommen von einarschlereth.blogspot.com) (4)
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26567


Fußnoten:

1 https://www.spiegel.de/politik/deutschland/us-armee-setzte-anthrax-bei-uebungen-in-deutschland-ein-a-1043247.html
2 https://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-wettert-gegen-angebliche-milzbrand-plaene-der-usa-a-1038665.html
3 https://www.globalresearch.ca/biological-weapons-useful-timely-factual-overview/5702842
4 https://einarschlereth.blogspot.com/2020/02/biologische-waffen-ein-nutzlicher-und.html


Siehe auch:

Ein nützlicher und zeitgemässer Faktenüberblick
Biologische Waffen
Von Larry Romanoff - aus dem Englischen von Einar Schlereth
NRhZ 735 vom 12.02.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26567

Gedanken anlässlich "Münchner Sicherheitskonferenz" und Corona-Virus
Sicherheit und Krieg
Von Jürgen Heiducoff (Huadian, Provinz Jilin, VR China)
NRhZ 735 vom 12.02.2020
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26568

Online-Flyer Nr. 735  vom 12.02.2020



Startseite           nach oben