NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 14. November 2018  

Fenster schließen

Fotogalerien
Berlin, 14. Januar 2018 – 99 Jahre nach der Ermordung von Rosa-Luxemburg und Karl Liebknecht
Trotz alledem!
Von Arbeiterfotografie

Tausende waren am 14. Januar 2018 in Berlin auf der Straße. Denn: „Acht Menschen besitzen so viel, wie die ärmere Hälfte der Menschheit zusammen. Kriege und kriegerische Konflikte überziehen die Erde und treiben mehr als 60 Millionen Menschen in die Flucht. Eine atomare Katastrophe ist wieder denkbar. Der NATO-Terror erzeugt nicht zuletzt asymmetrische Antworten, darunter neuen Terror. Diejenigen, die aus Profitgründen die Welt ins Chaos stürzen, quatschen demagogisch von den Werten, die wir – der Westen – uns nicht nehmen lassen.“ So heißt es im Aufruf zur Demonstration 99 Jahre nach der Ermordung von Rosa-Luxemburg und Karl Liebknecht. „Demonstrieren wir – Linke verschiedener Strömungen – am 14. Januar 2018 in ihrem Geiste friedlich für die Solidarität unter den Ausgebeuteten, wo immer sie geboren sind. Demonstrieren wir gegen Kriege und gegen Faschismus – für eine sozial gerechte, solidarische, von Ausbeutung und Unterdrückung befreite Welt. Trotz alledem!“


„Kein Krieg mit Russland“ (Alle Fotos: arbeiterfotografie.com)


„Luxemburg, Liebknecht, Lenin – Niemand ist vergessen! Aufstehen und widersetzen!“


„USA: Hände weg von Russland“


„Luxemburg, Liebknecht, Lenin – Niemand ist vergessen! Aufstehen und widersetzen!“


„Frieden mit Russland – raus aus der NATO!“


„Luxemburg, Liebknecht, Lenin – Niemand ist vergessen! Aufstehen und widersetzen!“


„Raus aus der NATO! Frieden mit Russland!“


„Frieden mit Russland statt weiter in den Dritten Weltkrieg! Deutschland: Raus aus der NATO! NATO: Raus aus Deutschland!“


„Wir wollen keinen Krieg mehr!“


„Erinnern heißt kämpfen!“


„Frieden statt NATO“


„Hast Du Deutschland eigentlich erlaubt, Krieg zu führen? Wir nicht!“


Hans-Peter Brenner (DKP-Parteivorstand)


„Sozialistische Deutsche Arbeiter-Jugend“


„Luxemburg, Liebknecht, Lenin – Niemand ist vergessen! Aufstehen und widersetzen!“


„Luxemburg, Liebknecht, Lenin – Niemand ist vergessen! Aufstehen und widersetzen!“


„Luxemburg, Liebknecht, Lenin – Niemand ist vergessen! Aufstehen und widersetzen!“


DKP-Stadtrat Bottrop


„Luxemburg, Liebknecht, Lenin – Niemand ist vergessen! Aufstehen und widersetzen!“


Naturfreunde Deutschlands


„Hartz IV“


„Luxemburg, Liebknecht, Lenin – Niemand ist vergessen! Aufstehen und widersetzen!“


„Gebt uns eine Organisation von Revolutionären und wir werden Deutschland aus den Angeln heben“


„Ein Gespenst geht um in Europa…“ – 2018: 200 Jahre Karl Marx


„Frieden“ – Solidarität mit Palästina


Solidarität mit Palästina


„Jerusalem ist die Wiege der Weltreligionen und -kulturen“


„Luxemburg, Liebknecht, Lenin – Niemand ist vergessen! Aufstehen und widersetzen!“


Siehe auch:

Filmclip
System Change statt Regime Change - Stimmen zur lll-Demo
Berlin, 14. Januar 2018 - 99 Jahre nach der Ermordung von Rosa-Luxemburg und Karl Liebknecht
Von Arbeiterfotografie
NRhZ 643 vom 17.01.2018
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=24497

Online-Flyer Nr. 644  vom 24.01.2018



Startseite           nach oben