NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 03. Juli 2022  

Fenster schließen

Lokales
Am Samstag wird das „Bürgerbad Much“ eröffnet
Landesweit einmalig
Von Peter Kleinert

Am 5. Mai wird das „Wunder von Much“ wahr: Dann eröffnet das monatelang von der Schließung bedrohte Wald-Freibad zum 75. Mal seine Tore! Mit einem großen Rahmenprogramm feiern die Mitglieder der Mucher Bürgerstiftung die Saisoneröffnung und laden alle dazu ein, das alte, jetzt liebevoll und intensiv renovierte Bad bei freiem Eintritt zu besuchen. Drei Monate lang hatten Freiwillige das Bad für den Sommer fit gemacht, nachdem der Regierungspräsident die Gemeinde gezwungen hatte, ihren Zuschuß für das Waldbad um 25.000 Euro zu reduzieren.

Samstag für Samstag Arbeit von Freiwilligen
 
Samstag für Samstag hatten sich jeweils eine Handvoll Freiwillige im Mucher Wald-Freibad getroffen, um das Bad zu erhalten und es für den Badebetrieb zum Saisonbeginn so optimal wie möglich herzurichten. Anfangs hatten manche Mitglieder der Bürgerinitiative Bürgerbad Much befürchtet: es würden nicht genug Leute zu den Samstag-Einsätzen kommen. Hartmut Erwin, Arbeitskreissprecher Konzeptentwicklung, sah die Aufräumaktionen dagegen immer aus einem anderen Blickwinkel: "Das Freibad kann zur Sucht werden! Bei dem sagenhaften Wetter der letzten Zeit hatten wir richtig Spaß am Wasser-Verrieseln, Quatschen und Sonnen. Wer will, kann ja mal vorbeischauen. Es lohnt sich schon...." Und die Freiwilligen kamen.
 
Bürgertreffpunkt der Bürgerstiftung
 
Auch die Mitglieder der Gründungsinitiative BÜRGERSTIFTUNG hatten bei ihrer Suche nach Spendern, Helfern und Stiftern Erfolg. Denn nur durch die Unterstützung vieler engagierter Bürger, Vereine und Firmen konnte das Wald-Freibad im "bergisch schönen" Much vor dem finanziellen "Aus" bewahrt werden. Die Vorgaben der Bezirksregierung Köln wurden erfüllt und der Zuschuss der Gemeinde um 25.000 Euro reduziert. Ergebnis: das Mucher Freibad könnte irgendwann einmal mehr als nur ein Schwimmbad werden – man will hier einen "Bürgertreffpunkt" mit vielen Veranstaltungen in der 15.400 Einwohner starken Gemeinde im Rhein-Sieg-Kreis schaffen.
 

Selbst Kinder halfen samstags als Freiwillige
Selbst Kinder halfen samstags als Freiwillige
Foto: Bürgerstiftung


Einen Vorgeschmack darauf soll der Eröffnungsprogramm am kommenden Samstag bieten: Es gibt Tauchschnupperkurse (ab 8 Jahren), Tischtennis- und Kickerturniere, Paddelwettkämpfe auf Pontons, einen Segway Parcours für alle, die Spaß an Geschicklichkeit und Körpereinsatz haben. Abgerundet wird das Event, das von 12 bis 18 Uhr auf der Anlage des Freibades stattfindet, durch die Präsentation eines Heißluftballons, den Auftritt der legendären Marienfelder Bigband, eine Samba-Gruppe und frische Snacks und Getränke aller Art.
 
Regierungspräsident überreicht Stiftungsurkunde
 
Die Veranstalter bitten alle Gäste, die Parkplätze des nahe liegenden REWE-Parkplatzes zu nutzen, da das Parken im Bockemsweg vor dem Schwimmbad untersagt ist. Feierlicher Höhepunkt soll die Überreichung der Stiftungsurkunde durch Regierungspräsident Hans Peter Lindlar, dessen Zwang fürs Sparen das Freibad beinahe für immer dicht gemacht hätte.


Bürgerbad Much – landesweit einmalig
Bürgerbad Much – landesweit einmalig
Foto: Bürgerstiftung


Die Urkunde wird er dem Stiftungsvorstand übergeben. In diesen wählte die erste Gründungsversammlung vor einigen Tagen Hartmut Erwin (Vorsitzender), Arndt Fuhrmann und Hans-Joachim Hachenberger (beide Stellvertreter). In ihrer Antrittsrede bedankten sich die drei Aktiven bei allen Mitstreitern, Spendern, Stiftern und Helfern für das große Engagement, das landesweit einmalig sei. Noch nie habe es eine Bürgerstiftung gegeben, die ein kommunales Bad übernimmt und verwaltet – und das in nur fünf Monaten von der ersten Informationsveranstaltung bis zur offiziellen Eröffnung.

Noch Rettungsschwimmer gesucht
 
Übrigens: „Die Stiftung sucht dringend Freiwillige, die als Rettungsschwimmer bei uns anheuern“, so Hartmut Erwin. „Schließlich hängen von der Anzahl der Rettungsschwimmer auch die Öffnungszeiten des Bades ab. Je attraktiver das Angebot unseres Bürgerbades werden soll, je länger müssen auch die Öffnungszeiten werden.“ Interessenten, die noch kein Rettungsschwimmer-Abzeichen haben, können sich in einem Crash-Kurs beim verantwortlichen Koordinator Hartmut Laurisch zum DLRG-Rettungsschwimmer Silber ausbilden lassen. In Frage kommen vor allem Schwimmsportler, denn die Ausbildung erfordert konditionelle Fitness und Schwimmerfahrung. Die Kurse finden jeweils dienstags von 20 bis 21 Uhr im Schwimmbad in Ruppichteroth statt, wo man über die notwendige 25 m-Bahn verfügt. DLRG-Mitglieder zahlen für den Lehrgang EUR 25, alle weiteren EUR 40. Bei einem Einsatz als Badeaufsicht im Mucher Wald-Freibad werden die Kosten selbstverständlich verrechnet. Mitzubringen sind lediglich Badesachen und Handtücher.
 
Schwimmbadbetrieb und Spenden
 
Der Schwimmbadbetrieb läuft ab dem 5. Mai dann zu folgenden Öffnungszeiten weiter: montags bis freitags von 13 – 19 Uhr (nach Wetterlage ggfs. länger), an den Wochenenden von 10 – 19 Uhr (und ggfs. länger). Außerdem neu im Programm: das Frühschwimmen von 6.30 – 9 Uhr jeweils dienstags und donnerstags. Wer den Erhalt des Mucher Freibades unterstützen möchte, kann mit dem Erwerb einer Dauerkarte dazu beitragen. Um die Arbeit der Bürgerstiftung zu unterstützen und den weiteren Erhalt des Schwimmbades zu sichern, kann man am Samstag auch vor Ort noch spenden. Außerdem besteht die Möglichkeit, rabattierte Saisonkarten (Preisermäßigung EUR 5 auf alle Karten) zu erwerben.

Online-Flyer Nr. 93  vom 02.05.2007



Startseite           nach oben