NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 17. Oktober 2017  

zurück  
Druckversion

Fotogalerien
Inszenierungen und Selbstinszenierungen
Call me Flauke
Von Frauke Thielking

Frauke Thielking aus Lübbecke bei Minden ist eine quirlig-forsche Fotografin, Designerin und Künstlerin, die gern den internationalen Bezug sucht. Zum Beispiel in Peking und Schanghai. „My name is Frauke, but you can call me Flauke“ war ein Fotoprojekt, in dem „Flauke“ in die Arbeitskleidung chinesischer Arbeiter schlüpfte. Dieses und zwei ihrer Portrait-Projekte stellt sie uns in dieser Ausgabe der NRHz vor. Die Redaktion.

“My name is Frauke, but you can call me Flauke”
(5 Fotografien, 48 x 50 cm, c-prints)

Die Integration in eine fremde Kultur, Uniformität und Selbstinszenierung sind die thematischen Ebenen meiner Arbeit, welche im November 2004 im Rahmen einer Studienreise in Peking und Shanghai entstanden ist. Die Konzentration richtet sich auf unterschiedliche Berufsgruppen, deren Mitglieder in ihrer Arbeitsuniform in einem Gruppenbild porträtiert wurden und ich selbst an der Gruppeninszenierung teilnahm. Für eine begrenzte Zeit schlüpfte ich mit Hilfe authentischer Bekleidung in die Rolle einer Kellnerin, eines Bauarbeiters, eines Touristenschiffs-Stewards, einer High School-Schülerin und eines Security Guards. So posierte ich mit den jeweiligen „Berufskollegen“ in einem Gemeinschaftsportrait. Die Integration meiner Person wurde durch die Uniformität begünstigt, so dass ich kaum als Fremde erkennbar bin. Die vermeintliche Gleichförmigkeit der äußeren Hülle wird ad absurdum geführt, da jedes Bild dem Betrachter die Möglichkeit bietet, nach individuellen Unterschieden hinsichtlich der Körpersprache und anderen äußeren Merkmalen zu suchen. Die uniformierten Personen wachsen zu individuellen Persönlichkeiten.



Als Kellnerin



Als Bauarbeiterin 



Als Stuart



  Als "Sicherheit"



Als Studentin



„ZHANG HONG“  
(Installation;  8 Fotografien, 24x30 cm + Tonmontage „I am Zhang Hong“ (Loop)

„Chinesen sehen alle gleich aus“ – das sagen viele Europäer ohne wirklich darüber nachzudenken. „Zhang Hong“ ist in China ein Name wie bei uns zum Beispiel „Michael Müller“. Ein weiterer interessanter Aspekt ist, dass der Name „Zhang Hong“ in China beiderlei Geschlechter zulässt. Diese Arbeit ist – wie die Arbeit „My name is Frauke, but you can me Flauke“ - ein Ergebnis einer Studienreise und kulturellen Austausches zwischen der Fachhochschule Dortmund und der Tsinghua University, Academy of Arts and Design, Peking mit dem Workshop-Thema „Zwei Kulturen“.

Damit die Fotografie „ZHANG HONG“ als Installation ihre Wirkung erzeugt, können Sie hierzu den O-Ton abspielen.

Audioclip

dazu nachhaltig auf den Pfeil drücken...





„3 x ICH“
(3 Fotografien, 24x30 cm, entstanden in einem Workshop mit dem Fotografen Ben Oyne)

Trauer, Melancholie und Einsamkeit sind Gefühlszustände, die jeder Mensch von Zeit zu Zeit kennt, wobei die Intensität, Auslebung und Verarbeitung dieser Zustände individuell verschieden ist. Oft sind es Erinnerungen an eine Zeit, in der frühere Erlebnisse und Erfahrungen wiederbelebt werden.

In der vorliegenden Arbeit habe ich mich selbst inszeniert. Durch optische Veränderung meiner Person stelle ich Frauen in verschiedenen Altersstufen und Lebensphasen dar und schlüpfe in die Rolle eines Teenagers, einer Frau im Erwachsenenalter und schließlich einer Frau im Seniorenalter. Allen Frauen ist gemein, dass sie sich in einer Art Zwischenmoment der Beschäftigung mit sich selbst befinden, wobei ihr Seelenzustand nicht eindeutig definiert wird. Es sind träumerische, nachdenkliche, melancholische, sich-selbst reflektierende Zustände und Momente.

Anhand der drei verschiedenen Frauen möchte ich Stimmungen erzeugen, die universell verständlich sind und mit denen sich grundsätzlich alle Menschen identifizieren können. (HDH)



Als Teen



Als Frau



Als alte Frau

 „Schnittmenge M“ - "Menschlichkeit & Solidarität"

Frauke Thielking stellt vom 09.06 - 30.07.2010 ihre Fotos zu “My name is Frauke, but you can call me Flauke” in einer Gruppenausstellung in der Volksbank Baden Baden, Kaiserstr. 74, aus.





Online-Flyer Nr. 254  vom 16.06.2010

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FILMCLIP


Kalkar imagine
Von Arbeiterfotografie
FOTOGALERIE