NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo
SUCHE
Suchergebnis anzeigen!
RESSORTS
SERVICE
Unabhängige Nachrichten, Berichte & Meinungen
Aktueller Online-Flyer vom 14. Dezember 2017  

zurück  
Druckversion

Literatur
Die schreckliche Schrift in Reimen und Versen
Reimbibel – Folge 18
Von Wolfgang Klosterhalfen

Altes Testament

Gott befiehlt König Saul,
alle Amalekiter zu ermorden

(1. Buch Samuel, Kap. 15-16)
 
Also sprach Gott, der Gebieter:
“Banne die Amalekiter.
Die deren Stadt noch bewohnen,
sollst du ermorden, nicht schonen.

Männer und Weiber und Kinder,
Schafe und Esel und Rinder.
Kinder, die Muttermilch saugen,
banne von Zebaoths Augen.“

Und von Hevila bis Sur
reichte die tödliche Spur.
Nahmen den König gefangen,
ohne ihn gleich zu verbannen.

Ließen auch Lämmer am Leben,
um sie dem Herrn dann zu geben.
Samuel schimpfte mit Saul:
“Hier ist doch allerlei faul,


denn den Befehlen des Herren
darf man sich niemals versperren.
Brav sein ist besser denn Trotzen,
Götzendienst aber zum Kotzen.”

Samuel haute mit Tücke
Agag in handliche Stücke.
Also ward Agag zerstückt,
weil er einst Kinder bedrückt.


Saul aber wurde entmachtet,
weil er nicht alle geschlachtet.
Dieses war gut und gerecht,
Feinde verschonen ist schlecht.

(PK)

ReimbibelZu erreichen ist Prof. Klosterhalfen über wk@reimbibel.de. Näheres über die „Reimbibel“ finden Sie unter www.reimbibel.de/.
Bestellen kann man das Buch bei Amazon unter http://www.amazon.de/. Es hat 304 Seiten und kostet 19,90 Euro.















Online-Flyer Nr. 230  vom 30.12.2009

Druckversion     



Startseite           nach oben

KOSTARIKATUREN


Von Kostas Koufogiorgos
FOTOGALERIE